Bis zum Erreichen alter Höhen vergehen noch Jahre
Beim Neuen Markt ist weiter Vorsicht geboten

Bis zum Erreichen alter Höhen könnten noch Jahre ins Land ziehen. Als Hauptgründe für die beharrliche Skepsis führen Experten die spekulative Überhitzung am Neuen Markt, die fehlende Börsenreife vieler Unternehmen und die Verschlechterung von Fundamentalfaktoren an.

ap MANNHEIM. Wer am Neuen Markt investiert hat und nach dem Kurssturz der letzten Monate auf die Rückkehr besserer Zeiten hofft, muss viel Geduld haben. Zu diesem Fazit kommt eine Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Die Mehrheit der befragten Finanzexperten erwartet, dass der Bluechipindex für die Wachstumstitel "Nemax&nsbp;50" (Jahres-Chart) erst nach dem Jahr 2005 seinen Höchststand vom vergangenen Jahr wieder erreichen wird. Immerhin noch 17 % glauben, dass der Index dies bis zum Jahr 2003 schaffen könnte.

Generell sind die befragten Analysten einer Anlage auf dem Neuen Markt gegenüber eher skeptisch eingestellt. Schon seit Monaten liegt der Anteil derjenigen ZEW-Finanzmarkttestteilnehmer, die beim Nemax 50 auf steigende Kurse setzen, zehn Prozent niedriger, als dies beim Dax der Fall ist. Als Hauptgründe für die beharrliche Skepsis führen die Befragten die vorherige spekulative Überhitzung am Neuen Markt, die fehlende Börsenreife vieler Unternehmen und die Verschlechterung von Fundamentalfaktoren an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%