Bisher keine Verhandlungen
ce Consumer und ACG prüfen Fusion

Der Unternehmensgründer des Chipbrokers ce Consumer Electronic AG, München, Erich J. Lejeune, und der Unternehmensgründer und jetzige Aufsichtsrat Theodor Prümm der ACG AG, Wiesbaden, prüfen derzeit die Fusion beider Unternehmen.

vwd MÜNCHEN. Es gibt Evaluierungsgespräche zwischen den Unternehmensgründern, aber keine Verhandlungen, erklärte ein Sprecher von ce Consumer am Dienstag auf Anfrage von vwd. Er bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der Financial Times Deutschland (Dienstagausgabe).

Nach den Angaben des Sprechers ist der Münchener Chipbroker europaweit die Nummer eins im Chiphandel und ACG die Nummer eins im Smartcard-Bereich. Dehalb mache man sich Gedanken, inwieweit sich der Unternehmenswert steigern lasse. Es müsse dabei nicht immer eine Fusion sein, auch Kooperationen seien vorstellbar.

Das Verhandlungsstadium sei aber noch lange nicht in Sicht. Bereits im vergangenen Jahr war immer wieder in den Medien darüber spekuliert worden, ob beide Unternehmen fusionieren werden. Genährt wurden die Spekulationen unter anderem, als Lejeune den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der ACG, Peter Bohn, im November in sein Unternehmen holte und als seinen designierten Nachfolger benannte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%