Bisher wälzen sich nur wenige Hummer über deutsche Straßen.
Autotest: Mammut im Tagebau

Der Hummer H2 ist Arnold Schwarzeneggers Lieblingsspielzeug - und tatsächlich hollywoodtauglich. Die Straßen von Köln sind für den Super-Jeep aber nicht gerade das perfekte Revier, hat Action-Concept-Chef Hermann Joha festgestellt.

Schön, wenn man gute Bekannte hat, die einem beim Autokauf mit Rat und Tat zur Seite stehen. Diesen Luxus erlebte der Kölner Hermann Joha in Hollywood: Am Filmset von "Terminator III" traf der Geschäftsführer von Action Concept, der größten deutschen Stunt-Schmiede, auf einen alten Freund mit Autofaible: Arnold Schwarzenegger. Es brauchte keine langen Überredungskünste, da hatte der starke Arnie den Stuntprofi Joha zu einem dicken neuen Wagen animiert: Ein Hummer sollte es sein, das Mammut unter den Offroadern. "Der Gouverneur von Kalifornien zeigte mir seine kleine Sammlung. Da wusste ich: So einen will ich auch."

Bisher wälzen sich nur wenige Hummer über deutsche Straßen. In Deutschland gibt es nämlich keinen Direktvertrieb für den monströsen Geländewagen aus dem Hause Chevrolet. Joha nahm die Dienste eines Importeurs aus Porta Westfalica in Anspruch, um an seinen H2 zu kommen. Der kleinere Bruder des original Hummers kommt mit kompakteren Abmessungen daher: Mit 2,06 Meter ist er immerhin 14 Zentimeter schmaler als der H1, für deutsche Platzverhältnisse schon eine echte Erleichterung.

"Aber immer noch eine Riesenkröte", sagt Hermann Joha, als er auf dem Firmengelände von Action Concept in Hürth bei Köln auf den schwarzen Riesen zugeht. Rund um den bulligen Wagen stehen schrottreife Autos, ein alter Feuerwehrwagen, einige ausrangierte Ambulanzfahrzeuge. Gerade landet in 30 Metern Entfernung der firmeneigene Hubschrauber. Doch das alles kann dem Hummer nicht die Schau stehlen: Selbst aus dem größten Trubel ragt der Offroader wie der sprichwörtliche Fels in der Brandung heraus.

Man sieht dem Geländewagen seine militärische Vergangenheit an: Im zweiten Golfkrieg nutzte die US-Armee den Hummer als Truppenfahrzeug. Fast täglich konnte man über den Fernsehbildschirm die "Humvees" rollen sehen. Dieser Name ist aus der Abkürzung HMMWV - High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle - entstanden. Der Hummer ist also ein Namensvetter des UNIMOG (Universales Motor-Gerät). Durch die Mattscheibe wurde Arnold Schwarzenegger auf das geländegängige Ungetüm aufmerksam. Ohne zu zögern, bestellte der Actionheld bei der US-Armee die erste Straßenversion des Panzerwagens und löste damit in Hollywood eine Hummer-Manie aus.



Seite 1:

Autotest: Mammut im Tagebau

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%