Bislang hatte Tiscali die Führung
Hutchison übernimmt Mehrheit an UMTS-Konsortium Andala

Andala bietet bei der in Italien anstehenden Versteigerung von UMTS-Mobilfunklizenzen mit.

Reuters HONGKONG. Der Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa wird die Aktienmehrheit an dem italienischen Firmenkonsortium Andala übernehmen. Eine Hutchison-Sprecherin sagte am Montag in Hongkong, es würden werde 51 % an Andala übernehmen. Die Kaufsumme wurde nicht genannt. Andala ist ein Konsortium, dass bei der in Italien anstehenden Versteigerung von UMTS-Mobilfunklizenzen mitbieten will. Bislang hatte der italienische Telekommunikationskonzern Tiscali die Führung inne. Der Anteil von Tiscali an Andala wird die durch Ausgabe neuer Aktien an Hutchison auf 25,5 % von zuletzt 58 % verwässert. An Andala sind noch kleinere Partner wie Holdingesellschaften und Banken beteiligt.

Während die Aktien von Hutchison am Montag in Hongkong leicht nachgaben, stiegen die Tiscali-Aktien in Mailand an. In Presseberichten hatte es geheißen, dass auch die Deutsche Telekom Interesse an einem Anteil an Andala hatte. Die Telekom hatte jedoch jüngst ihre UMTS-Pläne für Italien zurückgestellt. Der UMTS-Mobilfunk soll das schnurlose Telefonieren vom Jahr 2002 an komfortabler machen und schnellere Datenübertragungen ermöglichen. Bei der deutschen UMTS-Auktion ist Hutchison Whampoa über eine Allianz mit KP beim Mobilfunkanbieter E-Plus im Rennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%