Bislang keine Anklage erhoben: Weitere afghanische Gefangene in Guantanamo eingetroffen

Bislang keine Anklage erhoben
Weitere afghanische Gefangene in Guantanamo eingetroffen

US-Militärmaschinen brachten am Montag 34 Gefangene von Afghanistan auf den US-Stützpunkt nach Kuba. Gegen keinen der Gefangenen wurde bislang Anklage erhoben.

Reuters WASHINGTON. Die USA haben nach offiziellen Angaben weitere afghanische Taliban- und El-Kaida-Kämpfer zum US-Stützpunkt Guantanamo Bay auf Kuba geflogen. Wie das US-Verteidigungsministerium mitteilte, brachten US-Militärmaschinen am Montag 34 Gefangene von Afghanistan nach Guantanamo. Damit seien dort mittlerweile 254 Kämpfer der radikal-islamischen Taliban und der El-Kaida-Organisation des moslemischen Extremisten Osama bin Laden interniert.

Gegen keinen der Gefangenen wurde bislang Anklage erhoben. Derzeit werden sie lediglich verhört. Die USA hatten Kritik am Umgang mit den Gefangengen zurückgewiesen. Bush hatte den in Gefangenschaft geratenen Taliban-Kämpfern zugestanden, nach der Genfer Konvention behandelt zu werden, sieht sie jedoch nicht als Kriegsgefangene im eigentlichen Sinn. Für die El-Kaida-Kämpfer gilt dies nicht. Die USA betrachtet die Organisation als terroristische Vereinigung und macht sie für die Anschläge am 11. September verantwortlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%