Bislang keine Einigung
Air-France-Piloten planen neue Streiks

Die Piloten der Air France haben am letzten Tag ihres viertägigen Streiks weitere Ausstände angekündigt.

Reuters PARIS. Da es bislang kein offizielles Lohnangebot der Fluggesellschaft gebe, plane Frankreichs zweitgrößte Piloten-Gewerkschaft ALTER neue Streiks, sagte ALTER-Generalsekretär Guy Ferrer am Montag.

Die Piloten fordern Gehaltserhöhungen von zehn bis zwölf Prozent nach sieben Prozent im vergangenen Jahr. Die Piloten begründen ihre Forderungen damit, ihren Lohn an das bei anderen europäischen Konkurrenten übliche Niveau angleichen zu wollen. Air-France-Verwaltungsrats-Chef Jean-Cyril Spinetta hatte dagegen die Forderungen als unrealistisch zurückgewiesen und vor den negativen langfristigen Folgen für die Fluglinie gewarnt.

Während des viertägigen Streiks der Air-France-Piloten mussten in Paris zeitweise mehr als die Hälfte der Flüge von den Flughäfen Charles de Gaulles und Orly gestrichen werden. Am Montag sei es dagegen zu keinen nennenswerten Störungen gekommen, da viele Reisende ihre Pläne den Streiks angepasst hätten, sagte eine Sprecherin des Flughafens Orly. Am Dienstag wollen die Piloten ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Air France gilt als eine der profitabelsten Fluggesellschaften in Europa. Der starke Rückgang des Luftverkehrsaufkommens nach dem 11. September 2001 hatte Air France weniger belastet als die Konkurrenz, da das Unternehmen nicht so stark von den Nordatlantikrouten abhängig ist. Doch Streiks haben der Fluglinie, an der der französische Staat die Mehrheit hält, in der Vergangenheit immer wieder zu schaffen gemacht. Ein eintägiger Arbeitsausstand der Lotsen hatte im Juni zahlreiche Kurz- und Mittelstreckenflüge lahm gelegt. Für Air France brachte dies allein Einbußen in Höhe von 18 Millionen Euro mit sich.

Am Montag verloren die Titel von Air France an einer schwachen Pariser Börse mehr als fünf Prozent auf 11,05 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%