Bislang Stillschweigen zum neuen Angebot
Am Donnerstag droht erneuter Streik bei Lufthansa

Die Tarifverhandlungen um höhere Einkommen für die 4.200 Lufthansa-Piloten werden am heutigen Dienstagmittag in Wiesbaden fortgesetzt.

ap WIESBADEN. Die Gespräche gestalteten sich sehr schwierig, sagte der Sprecher der Pilotenvereinigung Cockpit, Georg Fongern, am Dienstag der Nachrichtenagentur AP. Die Lufthansa habe ein neues Angebot vorgelegt, zu dessen Qualität aber Stillschweigen vereinbart worden sei. Der für Donnerstag angekündigte 24-stündige Streik sei nach wie vor geplant.

Am Montag waren die Tarifparteien nach einem zwölfstündigen Verhandlungsmarathon ohne eine Einigung auseinander gegangen. Zum Stand der Verhandlungen wurde nichts bekannt. Die Pilotenvereinigung vertritt rund 80 Prozent der Lufthansa-Piloten und fordert für sie Einkommensverbesserungen von durchschnittlich 35 Prozent. Die Lufthansa hatte den Piloten zuletzt zehn bis 16,7 Prozent mehr Geld angeboten. Erst am Freitag hatten die Piloten mit einem zwölfstündigen Streik für chaotische Zustände auf den deutschen Flughäfen gesorgt.

Weitere Information unter den Internet-Adressen: http://www.lufthansa.com und http://www.vcockpit.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%