Archiv
Bitkom fordert Kampf gegen Computerkriminalität

Die Gefahr durch Computerviren und Hackerangriffe muss nach Ansicht des Branchenverbandes Bitkom wesentlich stärker von der Bundesregierung bekämpft werden.

dpa MüNCHEN. Seit 1998 habe sich die Zahl der gemeldeten Sicherheitsvorfälle von Jahr zu Jahr verdoppelt, sagte Bitkom-Vizepräsident Willi Berchtold am Montag auf der Messe Systems in München. Gerade vor dem Hintergrund der Terroranschläge in den USA gewinne das Thema an Brisanz. "Kritische Infrastrukturen werden computergestützt gesteuert und sind entsprechend angreifbar durch Cyber-Attacken", sagte Berchtold.

Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland seien schon einmal von elektronischen Viren oder Würmern angegriffen worden. Insbesondere von kleineren Unternehmen werde diese Bedrohung trotzdem noch nicht ernst genug genommen. Die mangelnde Sicherheit bremse auch den elektronischen Handel in Deutschland.

"Die IT-Sicherheit muss endlich als integraler Bestandteil einer umfassenden Politik innerer und äußerer Sicherheit verstanden werden", forderte Berchtold. Während die USA 30 Mrd. Dollar für die Bekämpfung der Computerkriminalität ausgäben, liege der Anteil der Ausgaben für die Sicherheit in der Informationstechnologie in Deutschland bisher bei unter einem Prozent der öffentlichen Aufwendungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%