Bizarrer letzter Wille
Asche des Toten in Frisbeescheiben verarbeitet

Ed Headrick, der Erfinder des modernen, aerodynamischen Frisbees, ist in Kalifornien im Alter von 78 Jahren gestorben. Nach US-Medienberichten vom Dienstag war der Designer und Sportler nach einem Schlaganfall im vergangenen Monat teilweise gelähmt.

HB SAN JOSE. Als leitender Angestellter der US-Spielzeugfirma Wham-O hatte Headrick in den 60er Jahren die "Pluto Platter", eine einfache Plastikwurfscheibe, neu gestaltet. Durch das Einfügen von Rillen verbesserte er Stabilität und Flugeigenschaften und schuf damit das erste professionelle Frisbee-Modell, das 1967 patentiert und seither über 200 Millionen Mal verkauft wurde.

Familienangehörige erklärten gegenüber dem "San Francisco Chronicle", dass Headrick vor seinem Tod den Wunsch äußerte, seine Asche in Gedenk-Frisbees einarbeiten zu lassen. Durch den Verkauf dieser Wurfscheiben soll ein Museum zu Ehren des Erfinders finanziert werden, sagte Sohn Daniel. Headrick war sofort nach seinem Tod am Montag zusammen mit einigen seiner Lieblings-Frisbees eingeäschert worden.

Seine Faszination mit Frisbees beschrieb Headrick in einem Interview des "Santa Cruz Sentinel" im vergangenen Oktober. "Das Frisbee hat eine Art Seele. Es steckt mehr dahinter, als etwa einen Ball zu fangen. Es kann Kurven ziehen und wunderschöne Flüge machen."

Der Wurfscheiben-Pionier gründete den Internationalen Frisbee- Verband (IFA) und gilt als treibende Kraft hinter dem Disc-Golf- Sport. Nachdem der Amerikaner den ersten Zielkorb mit Fangketten patentierte, wurde 1978 in Kalifornien der erste Disc-Golf-Kurs eröffnet. Heute soll dieser Frisbee-Sport in den USA mehr als zwei Millionen Anhänger haben. "Scheiben"-Golf wird weltweit auch als Turniersport gespielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%