Blair kündigt für 2002 Volksabstimmung über den Abschied vom Pfund an
Blair sieht "überwältigende" politische Gründe für Euro-Beitritt

Die politischen Aspekte sprächen eindeutig für einen Beitritt zum Euro. Allerdings müsse auch die Wirtschaft so weit sein.

vwd/afp London - Der britische Premierminister Tony Blair sieht "überwältigende Gründe" für einen Beitritt seines Landes zur Euro-Zone. Das geht aus einem am Donnerstag von zwei britischen Zeitungen veröffentlichten vertraulichen Papier hervor. In der von Blair bereits im Dezember verfassten Notiz heißt es, die politischen Aspekte sprächen eindeutig für einen Beitritt zum Euro. Allerdings müsse auch die Wirtschaft so weit sein, "und das ist sie zurzeit nicht". Beim Thema Euro müsse sich die Regierung "fester, sicherer, klarer" positionieren, schrieb der Regierungschef weiter.

Bereits Anfang des Monats hatte Blair für das Jahr 2002 eine Volksabstimmung über den Abschied vom Pfund Sterling angekündigt und bekräftigt, er wolle die Kampagne für den Euro-Beitritt anführen. Gleichzeitig mit dem Blair-Papier veröffentlichten die Zeitungen "The Sun" und "The Times" am Donnerstag ein vertrauliches Schreiben von Blair-Berater Philip Gould. Darin warnt der Meinungsforscher, die Gegner der Einheitswährung erhielten in Großbritannien immer mehr Zulauf und könnten mit Warnungen vor dem Verlust der britischen Souveränität Stimmung machen.

Die Veröffentlichung der beiden geheimen Regierungsdokumente ist die jüngste in einer ganzen Reihe von Indiskretionen im Umfeld von Downing Street. Erst vergangene Woche hatten Zeitungen eine von Blair verfasste Schrift veröffentlicht, in der er populistische Maßnahmen in der Sicherheits- und Familienpolitik forderte, um sein persönliches Image aufzubessern. Die britischen Medien hatten daraufhin kritisiert, Blair sei offenbar mehr an seiner Außenwirkung als an politischen Inhalten interessiert.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%