"Blanke Heuchelei"
Müntefering kritisiert Steuerzahlerbund scharf

SPD-Generalsekretär Franz Müntefering wirft dem Steuerzahlerbund vor, mit der Bonusmeilenaffäre Wahlkampf zu betreiben.

ddp. HALLE. Im Nachrichtenradio MDR info nannte Müntefering das Verhalten des Verbandes am Freitag "ungeheuerlich" und eine "blanke Heuchelei". Wer Demokratie wolle, der müsse solches Wissen öffentlich machen. Wenn der Steuerzahlerbund sage, er wisse um die Privatnutzung dienstlich erworbener Bonusmeilen von Abgeordneten schon seit geraumer Zeit, dann sei die Frage berechtigt, "weshalb man das genau in den Wahlkampf reinschiebt."

Zu Informationen, der Steuerzahlerbund habe die Bundestagsverwaltung bereits im Oktober 2001 über die private Nutzung von Dienst-Bonus-Meilen durch Abgeordnete informiert, sagte Müntefering, "das werden wir uns ein bisschen genauer angucken". Müntefering zeigte sich aber davon überzeugt, dass Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) bei Kenntnis der Einzelheiten diese "ganz sicher sofort" aufgeklärt hätte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%