Blinddarm-Operation
Olympia-Aus für Handballer Knudsen

Für Michael Knudsen ist das olympische Turnier vorzeitig beendet. Der Däne von Bundesligist SG Flensburg-Handewitt musste sich in Peking einer Blinddarm-Operation unterziehen. Für die dänische Mannschaft ist das ein schwerer Schlag.

Das olympische Handball-Turnier ist für den Dänen Michael Knudsen bereits beendet. Der Weltklasse-Kreisläufer des Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt musste sich in Peking am Sonntagabend einer Blinddarm-Operation unterziehen. Ein Transport in die Heimat war zunächst nicht möglich. Nach Angaben der Flensburger ist die Operation gut verlaufen.

Ohne Knudsen war Europameister Dänemark am Sonntag gegen Afrika-Champion Ägypten nicht über ein 23:23 hinausgekommen. "Michaels Ausfall ist ein schwerer Schlag für die dänische Mannschaft. Welche Bedeutung unser Spieler für das Nationalteam hat, zeigt auch die Tatsache, dass er in diesem Sommer zum weltbesten Kreisläufer gewählt wurde", sagte SG-Manager Fynn Holpert. Knudsen muss voraussichtlich noch fünf bis sechs Tage in Peking bleiben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%