Archiv
Blogger-Blick

Bloggende Politiker gibt es in diesem Wahlkampf zuhauf (ob freiwillig oder nicht, sei mal dahingestellt). Nur was tun sie kund, so kurz vor der Entscheidung? Zunächst: Richtig aktuell sind die meisten Politblogger nicht.

Bloggende Politiker gibt es in diesem Wahlkampf zuhauf (ob freiwillig oder nicht, sei mal dahingestellt). Nur was tun sie kund, so kurz vor der Entscheidung? Zunächst: Richtig aktuell sind die meisten Politblogger nicht. PI mal Daumen haben nur wenige ganz frische Einträge und auch die Frequenz lässt auf ein eher liebloses Engagement schließen. Bei den Texten aber gibt es gewaltige Unterschiede und offenbar haben sich dann doch einige mit dem Thema angefreundet.

Frau Martina Krogmann von der CDU zum Beispiel lässt die Leser an ihrem Wahlkampf teilhaben und berichtet am 29. August: in „Fit mit Fisch und die Große Koalition“ wie der Schwächeanfall von Herrn Müntefering zu spontanen Lebensmittelspenden für sie geführt hat. In Ihrem letzten Beitrag von Montag schreibt sie: „Die letzten Umfragen haben mein Team noch einmal neu motiviert, ich bin völlig begeistert!“ Wollen wir ihr die Daumen drücken. Immerhin scheint ihr Weblog zu funktionieren, recht viele Leser beteiligen sich an der Diskussion.

Andrea Nahles von der SPD (und beim Focus gehostet)gibt die professionelle Wahlkämpferin und geht fast in jedem Beitrag nach einer kurzen szenischen Einleitung ("letzte Woche habe ich die Firma Finzelberg in meinem Wahlkreis gemeinsam mit Michael Sommer besucht" - toll für Herrn Sommer!) voll auf den politischen Gegner los.

Noch weiter links als Nahles bloggt Petra Pau. Die Kandidatin für die PDS, Verzeihung Linkspartei, hat das Format schon besser verstanden. Sie schreibt fast täglich, arbeitet mit vielen Bildern und hat einen lockeren Stil. Das geht schon besser (unabhängig von den politischen Inahalten, da sind wir natürlich voll auf Seiten der ... ähm, da sind wir neutral).

Und weil das so ist, kommt jetzt auch noch eine Grüne dran und zwar: Katrin Göring-Eckardt. Mhm, hier sollten wohl Inhalt und Form in Einklang gebracht werden (leider voll daneben, so gift-grün können die Grünen gar nicht sein). Bei den Texten würde ich sagen: Mal so mal so. Schwere Kost aus dem Wahlprogramm: Wer die Grünen wählt, weiß was er bekommt! (klar, Joschka Fischer!) gemischt mit Erlebnisberichten aus dem Wahlkampf.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger von der FDP kommentiert in ihrem Weblog politische Ereignisse, was ich nicht schlecht finde. Weg von den Parolen hin zu den Argumenten. Die Leser beteiligen sich leider nicht.

Auch die NPD hat Weblogs, aber die müsst ihr euch selber suchen. Das Thema ist jedenfalls in der Deutschen Politikergarde angekommen wie diese Momentaufnahme zeigt. Viele Bloggs scheinen sogar ganz gut zu funktionieren, was die Zahl der Kommentare und Trackbacks zeigt (das können ja nicht nur Parteifreunde sein - oder). Ich glaube, in dem Thema ist noch viele Potential für eine neue politische Diskussionskultur. Zurück ins Studio.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%