Blonde Löwen haben das Nachsehen
Löwinnen lieben schwarze Mähnen

Von wegen blond bevorzugt: Löwinnen in Tansanias Serengeti stehen eindeutig auf Partner mit dunklen Mähnen. Eine neue Studie von Forschern der Universität Minnesota zeigt: Je dunkler und wilder der Schopf, umso eher wird ein Löwe zum Sexsymbol.

dpa/HB WASHINGTON/NAIROBI. In Feldexperimenten und der Auswertung von Daten aus drei Jahrzehnten rauften sich die amerikanischen Forscher Peyton West und Craig Packer ihre Haare über Mähnen von Löwen in Kenia und Tansania. Ihre Studie wird in der neuen Ausgabe des US-Wissenschaftsmagazins "Science" (Bd. 297, S. 1339) vom Freitag vorgestellt.

Die Dunkelheit der Löwenmähne gilt demnach bei paarungswilligen Löwinnen als Indikator für Potenz. Und damit liegen die Damen richtig, wie Bluttests der Forscher bewiesen: "Die dunkelmähnigen Löwen hatten hohe Testosteron-Werte", erklärt Peyton West. "Kein Zusammenhang besteht allerdings zwischen Mähnenlänge und Testosteron." Dort wo sich mehrere Löwen für ein und dieselbe Partnerin interessieren, haben Blonde eindeutig das Nachsehen. Und nicht nur das: Versuche mit lebensgroßen Modelltieren zeigten, dass hellmähnige Löwen einen weiten Bogen um die dunklen Potenzprotze machen.

Die jedoch mögen es gar nicht so heiß: Peyton und Packer fanden heraus, dass dunkelmähnige Löwen stärker unter der afrikanischen Sonne zu leiden haben als ihre helleren oder kurzhaarigeren Artgenossen. In kühleren Monaten oder Regionen wachsen schwarze Mähnen demnach besser.

Obwohl einzelne Faktoren der Studie bereits bekannt waren, zeigt die von der Nationalen Wissenschaftsstiftung der USA geförderte Arbeit erstmals die Bedeutung der Mähnen für die Interaktion erwachsener Löwen auf.

Löwenmähnen können von hellblond bis zu tiefschwarz variieren. Während einige Tiere ihren Kopfputz bis zu 30 Zentimeter lang tragen, gehen andere Löwenmänner oben ohne. Bereits im Juni hatte das Forscherteam die mähnenlosen Löwen im kenianischen Tsavo-Nationalpark untersucht. Den mangelnden Haarwuchs führen die Forscher auf klimatische Gründe zurück. "Die Männchen stehen dauernd unter Hitze- und Futterstress. Vermutlich wächst ihre Mähne daher erst gar nicht", zitierte das Magazin "National Geographic" in seiner Juni-Ausgabe die Löwenforscherin West.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%