Archiv
Blue C erwirkt Aufschub bei Delistingregeln

Mit dem Dienstleister Blue C Consulting hat ein weiteres Unternehmen am Neuen Markt vor Gericht für sich einen Aufschub der Delisting-Regeln der Deutschen Börse um ein halbes Jahr erreicht.

rtr FRANKFURT. Wie Blue C am Montag in einer Pflichtveröffentlichung weiter mitteilte, wurde vor dem Landgericht Frankfurt/Main eine entsprechende einstweilige Verfügung erwirkt. Damit dürfen den Angaben zufolge die für 1. Oktober geltenden Ausschlussregeln der Deutschen Börse für so genannte Penny Stocks bei Blue C nicht vor April 2002 angewandet werden. Zuvor hatten bereits Foris, Advanced Medien, Abacho, Telesens und die Heiler Software AG vor Gericht einen Aufschub erwirkt. Die Gesellschaft für Network Training GFN hat nach Angaben vom 11. Oktober ebenfalls einen entsprechenden Antrag eingereicht.

Die neuen Delisting-Regeln der Deutschen Börse sehen vor, dass Unternehmen, deren Aktien längere Zeit unter einem Euro gehandelt werden und deren Marktkapitalisierung dauerhaft unter 20 Mill. ? liegt, vom Neuen Markt ausgeschlossen werden. Vom Neuen Markt entfernt werden nach den seit dem 1. Oktober geltenden Regeln auch solche Unternehmen, über deren Vermögen Insolvenzverfahren eröffnet wurden. Vor diesem Hintergrund werden in den ersten November-Tagen Kabel New Media, Management Data und mb Software ihre Zulassung zum Neuen Markt verlieren. Insolvenzverfahren laufen zudem über die Vermögenswerte von Lipro und Infomatec.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%