Blue Chips tendieren uneinheitlich
Hongkonger Börse schließt leicht fester

Die Börse Hongkong hat am Donnerstag leicht fester geschlossen. Der Hang-Seng-Index legte 39,84 Punkte oder 0,4 % auf 10 788,9 Zähler zu. Händler erklärten, die im frühen Geschäft erzielten Gewinne seien abgebröckelt, da viele Anleger im Vorfeld der nach Handelsschluss veröffentlichten Arbeitslosendaten nervös geworden seien.

Reuters HONGKONG. Die Arbeitslosigkeit in Hongkong stieg zwischen November und Januar auf 6,7 % und war damit höher als allgemein befürchtet. Die Rate habe den schwachen Wirtschaftszustand bestätigt, hiess es.

Blue Chips tendierten uneinheitlich, wobei Telekom -, Immobilien und Versorgungswerte gesucht waren. Hongkong Electric , Hongkong and China Gas oder Henderson Land Development legten zwischen 1 und über 2 % zu.

HSBC litten unter zunehmenden Sorgen der Anleger bezüglich Problemkredite; der Titel schloss 0,3 % tiefer auf 86,75 HK-Dollar.

China-bezogene Werte kamen wegen Gewinnmitnahmen unter Druck, nachdem Peking die lange erwartete Zinssenkung durchgeführt hatte. So fielen Shanghai Petrochemical um 1,7 % auf 1,14 HK-Dollar. Die Aktie hatte im vergangenen Monat unter anderem wegen dem erwarteten Zinsschritt 41,4 % zugelegt.

Kurzfristig sehen Händler den Hang-Seng-Index in einer Handelsspanne zwischen 10 700 und 11 000 Punkten. Der Börsenumsatz belief sich auf insgesamt 6,3 Mrd. HK-Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%