Archiv
BMG-Chef: Musik bleibt nach Fusion Kerngeschäft für BertelsmannDPA-Datum: 2004-07-20 11:35:52

(dpa-AFX) Gütersloh/NEW York - Der Verkauf von bespielten Tonträgern wird für den Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann < Btg4.DUS > auch nach der Fusion seiner Musiksparte mit Sony < SON.SQ1 > < Son1.FSE > zum Kerngeschäft gehören. Es gebe keine Pläne von Bertelsmann, sich schrittweise aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann-Musiksparte BMG, Rolf Schmidt-Holtz, der dpa. Anderslautende Spekulationen bezeichnete er als falsch.

(dpa-AFX) Gütersloh/NEW York - Der Verkauf von bespielten Tonträgern wird für den Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann < Btg4.DUS > auch nach der Fusion seiner Musiksparte mit Sony < SON.SQ1 > < Son1.FSE > zum Kerngeschäft gehören. Es gebe keine Pläne von Bertelsmann, sich schrittweise aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann-Musiksparte BMG, Rolf Schmidt-Holtz, der dpa. Anderslautende Spekulationen bezeichnete er als falsch.

Die EU-Kommission in Brüssel hatte am Montagabend nach einem Monate dauernden Prüfverfahren und trotz erheblicher Einwände von Wettbewerbern die Musikehe genehmigt. Die Zustimmung der US- amerikanischen Wettbewerbshüter wird in Kürze erwartet. Mit dem 50:50-Joint-Venture entsteht ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 4,5 bis 5 Milliarden Dollar und 9.000 Mitarbeitern in aller Welt.

Der weltweite Musikmarkt befindet sich schon seit Jahren vor allem wegen zunehmender Piraterie und illegalem Herunterladen aus dem Internet in einem Schrumpfungsprozess. Das hatte immer wieder Spekulationen genährt, Bertelsmann wolle sich aus der Branche zurückziehen. Wichtigste Ziele seien nun, "neue Musiktrends aufzuspüren, mit erhöhter Kreativität und Effizienz neue Künstler zu entwickeln und diese weltweit erfolgreich zu vermarkten", sagte Schmidt-Holtz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%