Archiv
BMW-Absatz bleibt auf hohem Niveau

Der Münchener Autobauer hat unter den Folgen des Terrors nicht zu leiden.

rtr MüNCHEN. Der Münchener Autobauer BMW hat trotz der weltweiten Konjunkturflaute auch im Oktober weit mehr Fahrzeuge verkauft als im gleichen Monat des Vorjahres. An die Kunden seien 78 443 BMW und Mini ausgeliefert worden, teilte BMW am Freitag in München mit. Das seien 18,5 % mehr gewesen als im Oktober 2000 und so viele wie nie zuvor. Die Folgen der Anschläge in den USA erwiesen sich weiter als beherrschbar, hieß es. Der Absatz habe in fast allen Märkten zugelegt. In den USA stiegen die Verkaufszahlen im vergangenen Monat um 1,4 % auf 16 122 Fahrzeuge. Die 22 053 (19 865) im Inland verkauften BMW und Mini seien der höchste Wert für einen Oktober in der Firmengeschichte gewesen.

In den ersten zehn Monaten verkaufte BMW weltweit 750 297 Einheiten, 9,8 % mehr als ein Jahr zuvor. Darunter waren 10 431 Mini.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%