BMW baut neues Werk in Leipzig
Dax startet im Minus

Der deutsche Aktienmarkt startet leichter in den Mittwoch. Bis gegen 9.20 Uhr verliert der Dax 0,5 % bzw 32 auf 5 815 Punkte. Lediglich die Versorger notieren mit leichten Aufschlägen, alle anderen Branchen liegen im Minus. Der Technologiesektor verliert deutlich.

vwd FRANKFURT. Zwar seien die Zahlen von Intel und Apple über den Prognosen ausgefallen, aber im nachbörslichen US-Handelsgeschäft hätten beide Werte nachgegeben, sagt ein Händler. Offenbar hätten die Markterwartungen über denen der Analysten gelegen, hinzu komme der verhaltene Ausblick der Unternehmen.

Der Tokioter Aktienmarkt hatte bereits empfindlich reagiert und war unter die wichtige 12 000er-Marke im Nikkei gefallen. Siemens führen die Verlierer im Dax an und notieren 1,2 % niedriger bei 60,94 Euro. Auch SAP geben um 0,8 % auf 147,15 Euro ab. Die Aktien von BMW reagieren kaum auf die Meldung über den geplanten Bau eines neuen Werkes in Leipzig und notieren 0,1 % leichter bei 39,55 Euro. Händler hatten denn auch eine unveränderte Kursentwicklung erwartet, da die Entscheidung über den Bau eines neues Werkes für die 3-er-Serie lange bekannt gewesen sei und es lediglich noch um die Frage des Standortes gegangen sei.

Bayer geben um 0,5 % auf 44,34 Euro nach. Hierfür machen Händler die Äußerungen von Bayer-Vorstand Manfred Schneider in der Mittwochausgabe der "FAZ" verantwortlich. Schneider hatte in dem Interview gesagt, das für den Sektor erwartete Wachstum von acht bis zehn Prozent sei zu hoch angesetzt. Er halte ein Wachstum von sechs bis sieben Prozent für realistisch, und es sei mit sinkenden Margen auf Grund von Diskussionen über das Preisniveau von Arzneimitteln zu rechnen. Damit habe der Pharmabereich, der als wachstumsstarker und konjunkturunabhängiger "sicherer Hafen" angesehen wurde, nun an Attraktivität eingebüßt, sagt ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%