BMW legt im Halbjahr bei Umsatz und Gewinn zu
BMW bleibt auf Überholspur

Der Autohersteller BMW hat im ersten Halbjahr 2002 bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt und erwartet auch für das Gesamtjahr ein gegenüber dem Vorjahr verbessertes Ergebnis.

vwd/ddp MÜNCHEN. In den ersten sechs Monaten 2002 sei der Konzernüberschuss um 7,7 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro gestiegen, teilte BMW heute in München mit. Der Umsatz sei im selben Zeitraum um 11,3 Prozent auf 22,4 Milliarden Euro geklettert. Ungeachtet der konjunkturellen Rahmenbedingungen rechne der Autohersteller mit einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung und erwarte für 2002 eine deutliche Absatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr und einen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn.

Damit hat BMW im ersten Halbjahr nach eigenen Angaben neue Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis erreicht. BMW hat zu Jahresbeginn die Bilanzierung auf IAS umgestellt. Auch im zweiten Halbjahr werde mit einer "erfreulichen Geschäftsentwicklung" gerechnet, hieß es weiter. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Segment Automobile habe im zweiten Quartal um 8,9 Prozent auf 958 Millionen Euro gesteigert werden können, während der Umsatz um 7,2 Prozent auf 9,97 Milliarden Euro zulegte.

Das operative Ergebnis im Bereich Motorräder lag den Angaben zufolge mit 59 Millionen Euro um 1,7 Prozent über dem Vorjahreswert, während die Erlöse um 2,8 Prozent auf 351 Millionen Euro gesunken seien. Bei den Finanzdiensteistungen kletterte das Ergebnis laut BMW um 10,1 Prozent auf 98 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%