Archiv
BMW steigert Autoabsatz in den USA

Der Münchener Autobauter konnte wieder zulegen, Sportwagenhersteller Porsche verkaufte im November hingegen weniger als ein Jahr zuvor.

Reuters STUTTGART/DETROIT. Der Münchener Automobilhersteller BMW hat in den ersten elf Monaten 2001 in den USA mehr Fahrzeuge verkauft als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Absatz sei um 15,4 Prozent auf 194



713 Fahrzeuge von 168 703 gestiegen, teilte BMW am Montag in Detroit mit. Im November habe sich der Verkauf binnen Jahresfrist um 3,2 Prozent auf 18 107 (17 551) Fahrzeuge erhöht.

Der Sportwagenhersteller Porsche verkaufte dagegen im Berichtsmonat weniger Fahrzeuge in Nordamerika. Mit 1851 Sportwagen sei der Absatz im November drei Prozent niedriger ausgefallen als im gleichen Vorjahresmonat, teilte Porsche am Montag in Stuttgart mit. Im Elf-Monatszeitraum habe Porsche allerdings mit 22 370 Sportwagen ein Prozent mehr ausgeliefert als im Vorjahreszeitraum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%