Archiv
BMW steigert Automobil-Absatz kräftig

Der Münchener Autobauer BMW hat im ersten Quartal des laufenden Jahres die Zahl der vekauften Fahrzeuge kräftig gesteigert und seine Absatzprognose für das Gesamtjahr 2002 bekräftigt.

Reuters MÜNCHEN. Von Januar bis März habe BMW mit 260 462 verkauften Fahrzeugen der Marken BMW und Mini den Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,4 Prozent gesteigert, teilte der Konzern am Montag in München mit. Im März alleine habe sich die Zahl der verkauften Automobile um 17,2 Prozent auf 108 292 erhöht und damit einen Rekord in der Firmengeschichte markiert. Die Ergebnisse des ersten Quartals bestätigten die Erwartung, im Gesamtjahr über eine Million Fahrzeuge der Marken BMW und Mini abzusetzen, hieß es.

Die BMW-Aktie notierte unmittelbar nach der Ankündigung dem allgemeinen Markttrend folgend mit 44,39 Euro um 0,83 Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%