Archiv
BNP Paribas übertrifft mit 50-prozentigem Gewinnanstieg Analystenerwartung

(dpa-AFX) Paris - Die zweitgrößte französische Bank BNP Paribas < Pbnp.PSE > < BNP.FSE > hat im zweiten Quartal mit einem Gewinnanstieg um knapp 50 Prozent die Analystenerwartungen deutlich übertroffen. Das Unternehmen kündigte am Montag außerdem für die zweite Jahreshälfte einen Aktienrückkauf in Höhe von 450 Millionen Euro an.

(dpa-AFX) Paris - Die zweitgrößte französische Bank BNP Paribas < Pbnp.PSE > < BNP.FSE > hat im zweiten Quartal mit einem Gewinnanstieg um knapp 50 Prozent die Analystenerwartungen deutlich übertroffen. Das Unternehmen kündigte am Montag außerdem für die zweite Jahreshälfte einen Aktienrückkauf in Höhe von 450 Millionen Euro an.

Zwischen April und Juni sei der Gewinn von 902 Millionen Euro auf 1,35 Milliarden Euro geklettert, teilte die Bank am Montag in Paris mit. Die von AFX News befragten Experten hatten mit einem Gewinnanstieg auf 1,02 Milliarden Euro gerechnet.

Anders als zum Beispiel die Deutsche Bank < DBK.ETR > verdiente BNP Paribas auch mehr als im ersten Quartal. Die Summe der Erträge kletterte ebenfalls im Jahres- als auch Quartalsvergleich. Gegenüber dem Vorjahreswert legten sie um 2,0 Prozent auf 4,74 Milliarden Euro zu. Beim operativen Gewinn verzeichnete die Bank ein Plus von knapp 16 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro. Der Vorsteuergewinn stieg den Angaben zufolge um 28,3 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro.

Im zweiten Quartal konnte BNP Paribas sowohl die Kosten (minus 1,3 Prozent) als auch die Risikovorsorge (minus 32,4 Prozent) zurückfahren.

Wichtigster Gewinnlieferant blieb weiter das Filialgeschäft. Hier kletterte der Gewinn vor Steuern um 13,8 Prozent auf 732 Millionen Euro. In der Sparte Vermögensverwaltungen und Dienstleistungen verzeichnete die Bank ein Plus von 50,3 Prozent auf 266 Millionen Euro. In beiden Bereichen zogen auch die Erträge der Bank leicht an.

Im Segment Investmentbanking stieg der Vorsteuergewinn im Jahresvergleich trotz sinkender Erträge um knapp 40 Prozent auf 664 Millionen Euro. Hier erhöhte die französische Bank - anders als andere Institute - den Gewinn auch im Vergleich zum für das Investmentbanking besonders gute erste Quartal des Jahres.

Im zweiten Quartal kaufte BNP Paribas eigene Aktien im Wert von 729 Millionen Euro zurück. Das Aktienrückkaufprogramm soll fortgesetzt werden. In der zweiten Jahreshälfte werde ein Wert von rund 450 Millionen Euro angepeilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%