Archiv
Boeing entlässt 30 000 Mitarbeiter

Boeing, der weltgrößte Luftfahrtkonzern, will bis Ende kommenden Jahres 30 000 Mitarbeiter im Bereich der kommerziellen Luftfahrt entlassen. Gleichzeitig reduzierte der Luftfahrtkonzern die Auftragsprognosen in diesem Bereich für das laufende und das kommende Geschäftsjahr. Statt mit 538 Aufträgen von Fluggesellschaftenrechnet Boeing nun für dieses Jahr insgesamt mit nur noch 500 Aufträgen. Im kommenden Jahr dürften sich die Auftragszahlen statt auf die zuvor berechneten 510 bis 520 Orders nur auf maximal 400 belaufen. Für das Geschäftsjahr 2003 will der Konzern keine Prognosen geben. Durch die Attentate vom 11. September geraten vor allem die Fluggesellschaften unter Druck. Boeing befürchtet, wegen des nun sinkenden Flugaufkommens weniger Aufträge von den Gesellschaften zuerhalten. Die Aktie von Boeing verlor in den vergangenen zwei Handelstagen fast ein Viertel ihrer Wertes. Zur Wochenmitte geht es für das Papier vorbörslich erstmals wieder bergauf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%