Archiv
Boeing und Mitsubishi Electric gehen Allianz ein

Der japanische Elektronik- Konzern Mitsubishi Electric (Melco) und der US-Flugzeughersteller Boeing sind eine strategische Allianz ihrer Satellitensparten eingegangen. Die Zusammenarbeit werde sich unter anderem auf satellitengestützte Kommunikation Luftverkehrssteuerung, Multimedia-Navigation und Satellitenabschuss-Systeme konzentrieren, teilten beide Unternehmen am Mittwoch auf der Luftfahrtschau in Le Bourget mit.

Reuters LE BOURGET. Nach Einschätzung von Melco-Chef Yokichi Hirota ermöglicht die Kooperation beiden Firmen neue Geschäftsfelder. Boeing - Finanzvorstand Michael Sears hatte zuvor angekündigt, der US-Konzern wolle künftig verstärkt außerhalb der traditionellen Flugzeug-Sparte wachsen.

Als Teil der Vereinbarung habe Melco Boeing eine feste Kauforder für eine Satellitenabschuss-Rakete vom Typ Delta-4 erteilt, die im kommenden Jahr auf den Markt gebracht werden solle, hieß es weiter. Analysten schätzen das Auftragsvolumen für die Rakete auf mehr als 100 Mill. Dollar.

Mit der Allianz will Boeing nach Einschätzung von Branchenkennern vor allem Zugang zum kleinen aber lukrativen japanischen Satellitenmarkt bekommen. Die Branche befindet sich bereits seit einigen Monaten in einem Prozess der Konsolidierung. Im April hatten NEC Corp und Toshiba Corp ihre Satelliten-Geschäftsfelder zusammengelegt. Auch Boeing-Konkurrent Lockheed Martin ist seit einiger Zeit in Gesprächen mit Space Systems/Loral und dem europäischen Raumfahrtkonzern Astrium über eine Fusion der Satellitenproduktions-Aktivitäten.

Boeing-Finanzchef Sears sagte in einem Reuters-Interview, sein Unternehmen werde sich künftig stärker auf neue Technologien wie den Internet-Zugang während des Fluges und die elektronische Steuerung des Luftverkehrs konzentrieren. Denn mit der traditionellen Konzernsparte, der Produktion von zivilen Flugzeugen, seien derzeit nur jährliche Wachstumsraten von rund fünf Prozent zu erzielen. "Wenn man heute den Namen Boeing erwähnt, denken die Leute an 747 oder andere Flugzeuge. In fünf bis zehn Jahren wollen wir als global tätiger Luftfahrtkonzern angesehen werden", sagte Sears weiter.

Die Aktien von Mitsubishi Electric schlossen im japanischen Handel gegen den Markttrend mit 1,16 % im Minus, nachdem japanische Zeitungen bereits über ein mögliche Allianz mit dem US-Flugzeughersteller berichtet hatten. Boeing-Papiere gewannen im frühen US-Handel 1,43 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%