Archiv
Boeing will bis zu 3.000 Mitarbeiter einstellenDPA-Datum: 2004-07-18 20:16:55

(dpa-AFX) Seattle - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing < BA.NYS > < BCO.ETR > will bis zum Jahresende im Großraum Puget Sound (Seattle) zwischen 2.000 und 3.000 Mitarbeiter einstellen. Dies hat der Airbus-Konkurrent am Freitag bekannt gegeben.

(dpa-AFX) Seattle - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing < BA.NYS > < BCO.ETR > will bis zum Jahresende im Großraum Puget Sound (Seattle) zwischen 2.000 und 3.000 Mitarbeiter einstellen. Dies hat der Airbus-Konkurrent am Freitag bekannt gegeben.

Es handelt sich um die ersten großen Neueinstellungen in der Verkehrsflugzeugsparte von Boeing seit den Terrorattacken vom 11. September 2001. Boeing hatte seither die Gesamtzahl der Mitarbeiter im Konzern von 198.000 auf 157.000 reduziert. Fast alle Entlassungen erfolgten in der Verkehrsflugzeugsparte, während das Rüstungsgeschäft von Boeing auf Hochtouren läuft.

Die meisten der offenen Stellen befinden sich in der Verkehrsflugzeugsparte und einige in der Rüstungssparte IDS (Integrated Defense Systems). Die Neueinstellungen zeigen nach Darstellung von Branchenkennern, dass Boeing nach der dramatischen Verkehrsflugzeug-Absatzkrise der vergangenen drei Jahre jetzt ganz langsam wieder an Fahrt gewinnt und vorsichtig mit Neueinstellungen beginnt.

Die Boeing-Verkehrsflugzeugsparte beschäftigt momentan 53.400 Mitarbeiter und will bis Jahresende etwas mehr als 2500 neue Stellen besetzen. Die Mehrzahl der Positionen befinde sich in der Puget-Sound-Gegend. Es sollen aber auch in Wichita (Kansas) 250 bis 300 Arbeitsplätze geschaffen werden und zwischen 50 und 100 Stellen in Portland (Oregon). Boeing benötigt unter anderem Ingenieure, die an dem in der Entwicklung befindlichen neuen Verkehrsflugzeug Boeing-7E7 arbeiten sollen. Das mittelgroße zweistrahlige Flugzeug ist der große Hoffnungsträger von Boeing. Boeing hat bisher hierfür mehr als 60 Bestellungen vorliegen und verhandelt mit zahlreichen Airlines über weitere Aufträge für das im Jahr 2008 auf den Markt kommende Flugzeug.

Boeing will die Flugzeugproduktion im kommenden Jahr von 285 auf 300 Maschinen aufstocken und benötigt hierfür ebenfalls mehr Personal. Boeing war nach den Terroranschlägen vom September 2001 in eine dramatische Auftragskrise geraten, weil viele Not leidende Fluggesellschaften ihre Aufträge gestrichen, gekürzt oder storniert hatten. Außerdem machte sich der immer brutalere Konkurrenzkampf mit Airbus bemerkbar, die Boeing inzwischen überholt hat. Boeing hatte im Jahr 2001 noch 527 Flugzeuge ausgeliefert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%