Börse Frankfurt
Anleihen schließen kaum verändert

Der Frankfurter Rentenmarkt ist zum Wochenende kaum verändert aus dem Handel gegangen. Händler sprachen von sehr geringen Umsätzen.

vwd FRANKFURT. Wenn der Chicago-Einkaufsmanagerindex wie erwartet etwas leichter ausfalle, werde dies den Markt kaum beeinflussen. Auswirkungen werde es nur bei einem Ausbrechen dieses Index in die eine oder andere Richtung geben, was aber unwahrscheinlich sei. Die Märkte warteten die Entwicklung bezüglich des Irak ab, sagte ein Marktteilnehmer. Hinzu komme, dass am Montag in den USA ein Feiertag sei.

Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere sank auf 4,36 von 4,37 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Papiere verlor auf 4,53 von 4,54 Prozent. Der Rex stieg auf 115,023 von 115,004 Prozent. Die Notierung der 30-jährigen Bundesanleihe mit einer Laufzeit bis April 2031 und einem 5,5-Prozent-Kupon verlor dagegen auf 107,68 von 107,81 Prozent am Donnerstag. Die zehnjährige Anleihe mit fünf Prozent Kupon und Laufzeit bis Juli 2012 gewann auf 103,60 von 103,47 Prozent. Die Bundesobligation der Serie 140 notiert bei 101,990 nach 101,875 Prozent am Donnerstag.

Die Titel der Schwellenländer verzeichneten bei ebenfalls sehr ruhigem Geschäft behauptete Notierungen. Der Chicago-Einkaufsmanagerindex werde auf deren Entwicklung keine Auswirkungen haben, so die Einschätzung eines Händlers. Zur Begründung des ruhigen Geschäfts verwies er ebenfalls auf den US-Feiertag am Montag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%