Archiv
Börse in Tokio legt um 1,4 Prozent zu

Der japanische Markt kletterte über die Marke von 13 000 Punkten, weil die Händler ein Not-Konjunkturpaket von der Regierung erwarten.

dpa TOKIO. Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Dienstag ungeachtet der schlechten Vorgabe der US-Technologiebörse Nasdaq fest geschlossen. In Erwartung eines Not-Konjunkturpakets der japanischen Regierung kletterte der Nikkei-Index für 225 führende Werte wieder über die psychologisch wichtige Marke von 13 000 Punkten.

Zum Handelsschluss notierte das Börsenbarometer einen Gewinn von 186,61 Punkten oder 1,4 Prozent beim Stand von 13 124,47 Punkten. Der marktbreitere TOPIX legte um 2,0 Prozent oder 25,58 Punkte auf 1 293,96 Zähler zu. An diesem Mittwoch wird mit einem Not- Konjunkturpaket der japanischen Regierung gerechnet, in dem Maßnahmen zur Bereinigung der faulen Kredite im Bankenwesen, steuerliche Anreize für Investitionen in Aktien sowie eine Ankurbelung des schwachen Immobilienmarkts enthalten sein dürften.

Der Dollar notierte um 15.00 Uhr Ortszeit schwächer mit 126,02-05 Yen nach 126,29-32 Yen am Montag. Der Euro wurde fester mit 0,8820-28 Dollar nach 0,8765-72 Dollar am Vortag notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%