Börse reagiert positiv auf den Wechsel
Leo Apotheker steigt bei SAP auf

Der Softwareriese SAP AG baut seine Vertriebsorganisation um. Neuer weltweiter Vertriebschef (President Global Field Organisation) wird Leo Apotheker, 49, bislang Chef der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (Emea).

jkn WALLDORF. Gleichzeitig übernimmt Apotheker vorübergehend die Leitung der SAP Amerika von Wolfgang Kemna, 44, der sich künftig um die weltweiten strategischen Initiativen kümmern soll. Ein neuer Chef für SAP Amerika werde gesucht, heißt es in der SAP-Zentrale in Walldorf.

Während Investoren das Revirement begrüßten - die SAP-Aktie stieg am Donnerstag um knapp drei Prozent - , zeigten sich einzelne Analysten skeptisch. Sie sehen in dem erneuten Wechsel an der Spitze des für SAP wichtigsten, zugleich aber schwierigsten Marktes USA ein Indiz für schwache Zahlen.

Kemna war im April 2000 an die Spitze von SAP Amerika berufen worden, nachdem die US-Verkäufe über Monate stark geschrumpft waren. Der eloquente Manager kann durchaus Erfolge vorweisen. Zwar ist das Wachstum von SAP in den USA noch immer recht bescheiden, gleichwohl konnte der Walldorfer Softwarehersteller seinen amerikanischen Konkurrenten zuletzt Marktanteile abnehmen. Auch SAP betont, die Abberufung Kemnas sei keine Degradierung. Der Manager bleibe Mitglied des erweiterten Vorstands und berichte künftig direkt an den Co-Vorstandssprecher Henning Kagermann.

Einige Branchenexperten sehen in der neuen Vertriebsstruktur auch Chancen. Statt bisher drei wird es bei SAP künftig fünf Regionen geben. Getrennt werden Japan vom übrigen Asien sowie Südamerika vom Norden des Kontinents. Mit den kleineren Einheiten könne SAP flexibler auf nationale Entwicklungen reagieren, urteilen Branchenkenner. Dies sei wichtig, weil sich das Unternehmen verstärkt um mittelständische Kunden kümmere und weltweit die Größe einzelner IT-Aufträge abnehme.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%