Börse schließt etwas fester
Hongkonger Aktienmarkt bricht Abwärtstrend

Etwas fester bei sehr dünnem Umsatz sind die Aktien in Hongkong am Freitag aus dem Handel gegangen. Der Hang-Seng-Index (HSI) gewann 0,4 % bzw. 49,04 Punkte auf 11 765,81. Damit ist ein über Wochen anhaltender Trend nach unten gestoppt worden, der den HSI auf den tiefsten Stand seit über zwei Jahren geführt hatte. Das Handelsvolumen belief sich auf 5,00 (Donnerstag: 7,49) Mrd HK-$.

vwd HONGKONG. Ein Händler sagte, dass es in nächster Zeit wieder nach unten gehen könne. Es werde wenig gute Nachrichten geben. "Wir suchen noch immer einen Boden." Ein denkbarer festerer Grund könnte bei einem Indexstand von 11 500 liegen, sagte er.

China Mobile verloren 1,8 % auf 32,20 HK-$, und China Unicom verbilligten sich um 1,3 % auf 11,15 HK-$, nachdem sie im Sitzungsverlauf meist im Plus notiert hatten. Ein Händler führt die Verluste von China Mobile darauf zurück, dass sich die Titel bislang noch gut gehalten hätten. Investoren hätten möglicherweise zu China Unicom umgeschichtet. Zu den Gewinnern gehörten Banken- und Immobilienwerte. HSBC legten um 1,4 % auf 91,50 HK-$ zu, und Hang Seng verteuerten sich um 1,8 % auf 87,25 HK-$.

Die Titel von HKCB Holdings, einer kleinen lokalen Bank, konnten während des Handelsverlaufs stark zulegen. Hintergrund waren Gerüchte, wonach es Interesse an einer Übernahme des Unternehmens gebe. Doch noch vor Handelsende lösten sich die Spekulationen auf, und der Kurs gab um 0,8 % auf 3,20 HK-$ ab. Titel von in Hongkong gelisteten Aktien chinesischer Staatsbetriebe notierten vor dem Hintergrund einer festen Börse in Shanghai etwas höher. Doch hielten sich die Gewinne in Grenzen und die Zahl der umgesetzten Papiere aus diesem Segment sei gering gewesen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%