Archiv
Börse Stuttgart-News: 4X report

03. September 2004

03. September 2004

Marktbericht der Börse Stuttgart KW 36, 30.08. bis 03.09.2004 Auslandsaktien

Flaue Börsenwoche weltweit / High-Tech-Rally an der Nasdaq Softbank erneut mit einem Kursplus von über 10%

Die internationalen Finanzmärkte waren diese Woche von einem eher lustlosen Handel bei sehr dünnen Umsätzen geprägt. Dow Jones und Nasdaq tendierten um das Niveau vom vergangenen Freitag. Der Nikkei225 konnte leicht zulegen. Die Zurückhaltung der Marktteilnehmer erklärt Ralf Kopfschlägl, Händler für US-amerikanische Aktien der Baader Wertpapierhandelsbank AG in Stuttgart, folgendermaßen: "Nach dem schlechten Quartals-Update von Intel am Donnerstag, in welchem die Umsatzerwartungen nach unten geschraubt wurden, wartet der Markt auf die am Freitag erscheinenden Arbeitsmarktdaten. Vorher will niemand größere Positionen eingehen." Schon der Einkaufsmanagerindex fiel am Mittwoch von 62 auf 59 Zähler und somit tiefer als von Analysten erwartet.

Am Mittwoch kam es an der Nasdaq in verschiedenen High-Tech-Aktien zu exorbitanten Kurschwankungen in kürzester Zeit. Innerhalb weniger Minuten verzeichneten Papiere wie Charter (929140), Transmeta (564775), Cmgi (898138) oder der frühere 4-X-Wert Brocade (922590) auffällig hohe Kursgewinne von teilweise bis zu 65%. Wenig später kam jedoch wieder Druck auf die Aktien, so dass sich die Lage wieder etwas beruhigen konnte. "Ein institutioneller Marktteilnehmer, der sich wohl in einigen spekulativen Technologie-Titeln engagieren wollte, brachte aufgrund der dünnen Orderlage die Werte ungewöhnlich schnell ins Rollen", konstatierte Johannes Minho Roth, US-Händler der Baaderbank in Stuttgart.

Der Preis für ein Barrel Rohöl war auch diese Woche wieder deutlichen Schwankungen unterworfen. Zu Wochenbeginn noch bei 41$, fiel das schwarze Gold im Wochenverlauf auf unter 40$. Am Donnerstag kostete es allerdings mit rund 41,50$ wieder gut 2$ mehr als tags zuvor. Die Feinunze Gold legte um knapp 6$ zu auf aktuell 408,50$. Der Euro konnte fast zwei Cents auf 1,2180$ gewinnen.

Der australische Rohstoffwert Paladin Resources Ltd. (890889) legte diese Woche eine regelrechte Kursrally aufs Parkett. Notierte das Papier am Montag noch bei 0,18aud oder 0,113 ? , wurde es zur Wochenmitte bei außergewöhnlich hohen Umsätzen auf über 0,15 ? katapultiert. Durch diese rege Nachfrage der Anleger ergab sich ein Wochenplus von fast 35%. Die Börsenwoche in Japan war äußerst ruhig. "Der Nikkei225 konnte sich zwar mit einem Stand von 11 152 Punkten über der psychologisch wichtigen 11.000er Marke etablieren, die Umsätze sind aber immer noch extrem niedrig und ein dauerhafter Trend wird sich erst mit gestiegenen Umsätzen erkennen lassen", resümierte Björn Marten, Asienexperte der Baaderbank. Für die Marktteilnehmer scheint die Aufnahme von Softbank (891624) in den Nikkei225, wie bereits vorige Woche erwähnt, mittlerweile beschlossene Sache zu sein. Entgegen dem allgemeinen Markttrend konnte die Aktie des Unternehmens diese Woche erneut um über 10% zulegen. Allerdings besteht weiterhin Gefahr für die kurzfristige Kursentwicklung, sollte der Aufstieg in den wichtigen Börsenindex doch noch scheitern. Dies würde Investoren dazu verleiten, sich von bereits spekulativ gekauften Papieren zu trennen.

Quelle: boerse-stuttgart AG / Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (http://www.boerse-stuttgart.de/AGB.htm) der boerse-stuttgart AG.

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein boerse-stuttgart AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%