Archiv
Börse Stuttgart-News: bonds weekly

Rentenreport der Börse Stuttgart KW 33, 9. bis 13. August 2004

Rentenreport der Börse Stuttgart KW 33, 9. bis 13. August 2004

Bund-Future trotz US-Leitzinserhöhung auf hohem Niveau

Der Bund-Future bewegte sich in den vergangenen Handelstagen wenig verändert bis freundlich. Nachdem er auf die US-Arbeitsmarktdaten am vergangenen Freitag mit kräftigen Kursgewinnen reagiert hatte, konnte dieses hohe Niveau bis heute beibehalten werden. Der Rentenmarkt präsentiert sich damit anhaltend stabil.

Am Dienstag Abend hat die US-Notenbank erwartungsgemäß die Leitzinsen um 25 Basispunkte auf 1,50 % erhöht. "Trotz der schlechten US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag lässt sich die Fed nicht von ihrem eingeschlagenen Kurs abbringen", kommentierte Sabine Traub, Leiterin des Rentenhandels an der Stuttgarter Börse, diesen Schritt.

Auch für die kommenden Monaten gehen die Marktteilnehmer von weiteren schrittweisen Leitzinserhöhungen aus. Sabine Traub hält ein Niveau von 2 % bis zum Jahresende als wahrscheinlich. "Damit hätten die US-Leitzinsen ein einigermaßen neutrales Niveau erreicht", so die Rentenexpertin. Die Leitzinsen der EZB notieren aktuell bei 2 %, eine Veränderung wird in naher Zukunft nicht erwartet.

Anlegertrends: VW stockt niedrigverzinsliche Anleihe auf

Der Automobilhersteller Volkswagen hat eine niedrigverzinsliche Anleihe begeben, die seit Mittwoch am Börsenplatz Stuttgart handelbar ist (WKN: A0dbk9, Isin: Xs0198887035). Das Papier verfügt über einen Kupon von 1,5 % und eine Laufzeit bis zum 7.4.2006. Bei der Anleihe handelt es sich um eine Aufstockung der identisch ausgestatteten Wertpapierkennnummer A0axru. Ende September sollen die beiden Papiere zusammengelegt werden. Unter welcher Wertpapierkennnummer oder Isin das Papier dann handelbar sein wird, steht noch nicht fest. Die alte Anleihe erfreute sich bei den Anlegern bereits großer Beliebtheit. Auch die neue Anleihe wird bereits rege nachgefragt. Gegenüber vergleichbaren niedrigverzinslichen Pfandbriefen weist die VW-Anleihe aktuell einen Renditeaufschlag von ca. 0,4 % auf. "Anleger, die in diese Anleihe investieren möchten, sollten derzeit ihre Kauforders in der Aufstockungsanleihe mit der WKN A0dbk9 aufgeben, da die alte Anleihe nahezu ausverkauft ist", sagt Sabine Traub.

Seit Mittwoch wird an der Stuttgarter Börse eine neue Anleihe des Gerling-Konzerns gehandelt (WKN: A0bvpf, Isin: Xs0198106238). Das Papier ist mit einem Kupon von 7 % ausgestattet und läuft bis zum 12.8.2024. Der Emittent besitzt zum 12.8.2014 ein Recht zur vorzeitigen Kündigung. Ab diesem Datum läuft die Anleihe auch als variabel verzinsliches Papier mit einem Kupon von 3-Monats Euribor + 375 Basispunkte. Die Neuemission ist ähnlich konstruiert wie die bereits begebenen Produkte der anderen Versicherungen wie Münchener Rück, Hannover Rück und Allianz.

Quelle: boerse-stuttgart AG / Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (http://www.boerse-stuttgart.de/AGB.htm) der boerse-stuttgart AG.

Für den Inhalt der Kolumne ist allein boerse-stuttgart AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%