Archiv
Börse Stuttgart-News: bonds weekly

Rentenreport der Börse Stuttgart KW 35, 23. bis 27. August 2004

Rentenreport der Börse Stuttgart KW 35, 23. bis 27. August 2004

Rentenmarkt zum Wochenausklang überraschend stark

Zu Wochenbeginn setzte sich der Abwärtstrend an den europäischen Bondmärkten weiter fort. Steigende Aktienkurse, ein rückläufiger Rohölpreis und ein sich erholender US-Dollar drückten auf die Rentenkurse. Die am Mittwoch Nachmittag veröffentlichten Konjunkturdaten der USA sorgten dann für eine Erholung der Rentennotierungen, die europäischen Bondmärkte schlossen positiv. Der nach dem europäischen Handelsschluss stark fallende Rohölpreis führte jedoch dazu, dass der US-amerikanischen Bondmarkt die durch die positiven Konjunkturdaten aufgebauten Gewinne wieder abgeben musste. Zum Handelsauftakt am Donnerstag eröffneten die europäischen Rentennotierungen auf Grund der Vorgaben aus den USA dann im Minus. Nach den schwachen US-Arbeitsmarktdaten drehten die Anleihen dann ins Plus. "Der stärker als erwartete Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA hat den Anleihemärkten Auftrieb verschafft", sagt Karlheinz Pfeiffer, Chefrentenhändler an der Börse Stuttgart. "Fundamental begründbar ist das Plus der Anleihenotierungen aber nicht, denn der aussagekräftigere weil weniger volatile 4-Wochen-Durchschnitt der US-Arbeitslosenhilfe-Anträge fiel nämlich", so Pfeiffer. Der Rentenexperte erwartet in den kommenden Tagen eine Seitwärtsbewegung der internationalen Rentenmärkte in einer relativ engen Handelsspanne. "Neue Impulse für die Renten sehe ich erst wieder zu Beginn des kommenden Monats, wenn einige Konjunkturzahlen veröffentlicht werden", so Pfeiffer. Abzuwarten bleibt ebenso die für den heutigen Nachmittag anstehende Rede des FED-Präsidenten Greenspan. Sollte er Äußerungen zur Zinspolitik machen, könnten sich Impulse für den Rentenmarkt ergeben.

23.-27.08.2004 Hoch Tief 27.08.2004 (10.25 Uhr ) Bund-Future 115,87 115,13 115,84 Bobl-Future 112,08 111,61 112,06 Schatz-Future 106,240 106,08 106,240 Umlaufrendite 3,82 3,79 3,79* *wird täglich nachmittags veröffentlicht, Stand.26.08.2004

Anlegertrends: Weiterhin Unternehmensanleihen im Fokus des Interesses

Ein interessanter Trend ist im Corporate-Bonds-Bereich zu beobachten. Durch den voranschreitenden Schuldenabbau ist für viele Unternehmen eine Rating-Aufwertung zu erwarten. Unterstützt wird das positive Bild durch die guten erwarteten Konjunkturaussichten. "Hierbei sollten Privatanleger bei einem Engagement aber darauf achten, dass sie mittelfristige Laufzeiten wählen", gibt Karlheinz Pfeiffer zu beachten. Als eventuell dieses Szenario belastender Faktor sieht der Rentenexperte aber die mögliche Spread-Ausweitung in der nächsten Zeit. "Bei einem Renditeanstieg fallen die Corporate-Bond-Notierungen üblicherweise überproportional stark." Hierbei versteht man unter Spread das Maß für den Auf- bzw. Abschlag auf einen Referenzzinssatz (z.B. den Euribor), dessen Höhe sich nach der Bonität und der Marktstellung des betreffenden Anleihe-Emittenten richtet. "Viele Anleger haben diesen Trend bereits erkannt, was z.B. an den sehr hohen Umsätzen der Floater wie der TUI-Anleihe zu erkennen ist", so Pfeiffer.

Nach VW und GM hat auch Daimlerchrysler (Isin: Xs0199847533, WKN: A0db7z) eine Niedrigzins-Anleihe begeben, die seit Donnerstag auch an der Börse Stuttgart handelbar ist. Der 2-Prozenter besitzt eine Laufzeit bis zum 05. September 2006 und ein A3-Rating von Moody´s. "Vor allem aus steuerlichen Renditegesichtspunkten kann diese Anleihe für den einen oder anderen Anleger interessant sein", meint Rentenexperte Pfeiffer.

Ein langlaufendes Papier des schwäbischen Unternehmens und Automobilzulieferers Schefenacker (Isin: Xs0185387841, WKN: A0ayy4) ist an der Börse Stuttgart zum Handel eingeführt worden. Mit einem Kupon von 9,5 % und einer Laufzeit bis 11. Februar 2014 ausgestattet, besitzt das Papier ein Rating von B-/B2. "Es ist auf jeden Fall nur für sehr risikofreudige Anleger geeignet", gibt Pfeiffer zu bedenken.

Quelle: boerse-stuttgart AG / Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (http://www.boerse-stuttgart.de/AGB.htm) der boerse-stuttgart AG.

Für den Inhalt der Kolumne ist allein boerse-stuttgart AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%