Archiv
Börsen schon wieder ambitioniert bewertet

Trotz Konjunktureinbruch und schlechter Unternehmenszahlen - die Börse bleibt derzeit stabil.

Stabile Kurse bei schlechten Nachrichten weisen auf einen robusten Markt hin. Täglich kommen aus den USA und Europa neue Hiobsbotschaften: Die Konjunktur bricht weiter ein. Die Unternehmen melden schlechte Quartalszahlen und senken ihre Prognosen. Wenn die Aktienmärkte darauf nicht (mehr) negativ reagieren, ist das ein gutes Zeichen. Denn alle schlechten Nachrichten scheinen bereits "eingepreist" zu sein und schockieren kaum noch jemanden. Jeder, der jetzt (noch) investiert ist, kalkuliert schlechte Nachrichten ein und setzt auf die Erholung ab 2002.

Doch Anleger sollten bedenken, dass die Börsen schon wieder ambitioniert bewertet sind. Denn stabile oder gar leicht steigende Kurse bei gleichzeitig sinkenden Unternehmenserträgen erhöht das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) der entsprechenden Aktien beträchtlich. Bei den Unternehmen im marktbreiten US-amerikanischen S&P-500-Index schnellte das durchschnittliche KGV bereits auf knapp 30 hoch. Das ist viel. Im Deutschen Aktienindex (Dax) liegt das KGV zwar noch bei rund 17. Doch wenn weitere Firmen ihre Ziele verfehlen und Prognosen senken, legt auch hier die wichtige Kennzahl zu. Es wird deshalb Zeit, dass die Unternehmen das Vertrauen der Anleger wieder rechtfertigen. Ansonsten laufen Börsenbewertung auf der einen und Unternehmensdaten auf der anderen Seite immer weiter auseinander. Und so etwas endete in der Vergangenheit immer mit Kurseinbrüchen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%