Archiv
'Börsen-Zeitung': WCM verschiebt Verschmelzungsbeschluss

Der Aufsichtsrat der Beteiligungsgesellschaft WCM wird auf seiner Sitzung am heutigen Donnerstag den Beschluss über die Verschmelzung mit der Tochter Klöckner-Werke AG wahrscheinlich verschieben. Dies berichtete die "Börsen-Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

dpa-afx FRANKFURT. Der Aufsichtsrat der Beteiligungsgesellschaft WCM wird auf seiner Sitzung am heutigen Donnerstag den Beschluss über die Verschmelzung mit der Tochter Klöckner-Werke AG wahrscheinlich verschieben. Dies berichtete die "Börsen-Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Nach dem nun nahezu als sicher geltenden Verkauf des 31 000 Wohnungen umfassenden Immobilienbestands an das US-Private-Equity-Haus Blackstone habe der Zeitdruck deutlich nachgelassen, zitiert die Zeitung Finanzkreise.

WCM hatte am Mittwoch Verhandlungen mit dem Finanzinvestor Blackstone über den Verkauf der Wohnungen bestätigt. Es würden "konkrete" Verhandlungen geführt, weitere Details nannte WCM nicht. Am heutigen Donnerstag soll der WCM-Aufsichtsrat zu Beratungen zusammenkommen. Laut Medienberichten will Blackstone rund 1,4 Mrd. Euro zahlen. WCM will das Geld zum Schuldenabbau einsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%