Börsengänge von Tochtergesellschaften tragen zur Steigerung des Jahresüberschusses bei
Jenoptik zieht Bilanz nach Konzernumbau

Die Aktionäre sollen über eine Dividenerhöhung und einen Aktienoptionsplan entscheiden.

dpa-AFX ERFURT. Der Vorstand der Jenoptik AG legt den Aktionären des Konzerns an diesem Mittwoch die Bilanz nach dem drastischen Konzernumbau im vergangenen Jahr vor. Zu der zweiten Hauptversammlung des seit 1998 börsennotierten Unternehmens werden rund 1 000 Anteilseigner auf dem Messegelände in Erfurt erwartet.

Für 1999 soll auf Vorschlag des Vorstandes die Dividende von 0,39 auf 0,50 Euro pro Aktie angehoben werden. Die Aktionäre sollen außerdem über einen Aktienoptionsplan für Vorstand, Geschäftsführer und Mitarbeiter der zur Jenoptik-Gruppe gehörenden Unternehmen entscheiden. Bezugsrechte für Aktien sollen unter anderem dazu genutzt werden, qualifizierte Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden.

Offen ist, ob der mögliche Verkauf eines Jenoptik-Aktienpaketes durch das Land bei der Hauptversammlung zur Sprache kommt. Finanzminister Andreas Trautvetter (CDU), der auch dem Jenoptik-Aufsichtsrat angehört, hatte sich gegen einen Verkauf der Landesanteile ausgesprochen. Thüringen ist mit knapp 19 Prozent größter Einzelaktionär des Technologiekonzerns mit einem Jahresumsatz von 2,7 Mrd. DM und rund 5 400 Mitarbeitern.

Derzeit wird in der Landesregierung diskutiert, ob die Anteilsscheine für den Erwerb einer fünfprozentigen Beteiligung des Landes an der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) genutzt werden sollen. Thüringen kann ab Ende Juni seine rund sieben Mill. Jenoptik-Anteilscheine auf den Markt bringen.

Jenoptik war im vergangenen Jahr umstrukturiert und auf die beiden Industriesparten Reinraumtechnik und Optoelektronik konzentriert worden. Der Jahresüberschuss stieg um etwa 50 Prozent auf 65 Mill. DM. Die Hälfte des Gewinns kam aus Börsengängen von Tochtergesellschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%