Börsenhandel soll eingestellt werden
DB übernimmt mehr als 95 % an Stinnes

Die Deutsche Bahn AG, Berlin, hat im Rahmen des Übernahmeangebotes an die freien Aktionäre der Stinnes AG, Mülheim, bis Donnerstagabend um 18.00 Uhr 97,14 % an Stinnes übernommen.

vwd BERLIN. Damit sei die erforderliche 95-Prozent-Schwelle für einen Squeeze-Out überschritten, teilte die Bahn am Freitag mit. Nach Durchführung des Squeeze-Outs würde der Börsenhandel mit Stinnes-Aktien eingestellt.

Die Annahmefrist des Angebotes für die Stinnes-Aktionäre endete am Freitag um zwölf Uhr. Die gesetzlich vorgeschriebene "Weitere Annahmefrist" beginne voraussichtlich Ende kommende Woche bzw Anfang der darauf folgenden Woche. Sie gebe Stinnes-Aktionären Gelegenheit, ihre Aktien nach dem bekannten Verfahren bis voraussichtlich Mitte Oktober der Deutschen Bahn anzubieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%