Boersenindizes und Gewinnziele
Merrill Lynch senkt Prognosen für europäische Börsenindizes

Die Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Prognosen für die europäischen Börsenindizes für das laufende Jahr um zehn bis 20 Prozent gesenkt.

Reuters LONDON. Im nächsten Jahr dürften sich die Unternehmensgewinne in Europa auf dem Niveau von 1999 bewegen, teilten die Analysten am Montag in einer Kurzstudie mit. Ihr Gewinnziel für den Deutschen Aktienindex (Dax) senkten die Analysten auf 3850 Punkte von zuvor 4700 Punkten.

Das Bankhaus reduzierte zugleich seinen Ausblick für das europäische Börsenbarometer Eurostoxx 50 auf 2800 von 3400 Punkte, für den Londoner Aktienindex FTSE 100 auf 4500 von 5000 Zähler und für den französischen CAC-40 auf 3500 (4200) Zähler.

"Die neuen Ziele sind sehr konservativ. Für 2003 orientieren sie sich an dem Niveau der Gewinne je Aktie von 1999 und geben daher Raum für überraschende Abwärtsrisiken des Wirtschaftswachstums und der Gewinne", hieß es in der Studie. Die Senkungen folgen der jüngsten Änderung des S&P 500 Indexes von Merrill Lynch auf 960 (1050) Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%