Börsenschluß
Euro-Renten gehen uneinheitlich aus dem Markt

Reuters FRANKFURT. Die richtungweisenden europäischen Zinsfutures haben sich am Montag im Einklang mit der Entwicklung des Euro zwar um einige Ticks erholt, sind aber dennoch uneinheitlich aus dem Markt gegangen. Händlern zufolge hatte sich der Euro nach der Ankündigung der in der Immobilien-Finanzierung tätigen US-Agentur Freddi Mac, jährlich Papiere im Volumen von 20 Mrd. Euro zur Zeichnung anbieten zu wollen, um einige Ticks verbessert. Weiterhin belasteten aber das in dieser Woche anstehende Volumen neuer Staatsanleihen von schätzungsweise mehr als elf Mrd. Euro sowie erwartete Emissionen zur Finanzierung der UMTS-Lizenzen den Markt.

Der Euro-Bund-Future notierte gegen 19.00 Uhr MESZ mit plus sieben Ticks bei 105,84 Punkten. Der Bobl-Future verlor zwei Ticks auf 103,13 Punkte. Am kurzen Ende lag der Schatz-Futuremit 101,33 Punkten unverändert. Die zehnjährige Bundesanleihe Juli 2010 notierte mit 100,74 nach 100,650 % zur Kasse. Sie rentierte auf diesem Niveau mit 5,146 (5,180) %. Der Rex-Rentendindex fiel um 0,17 % auf 110,0289 Zähler. Der Euro notierte gegen 19.00 Uhr MESZ mit 0,9058/65 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%