Archiv
Börsenschwäche setzt DAB Bank zu

Der Direktbroker hat seinen Quartalsverlust ausgeweitet.

Reuters MÜNCHEN. Der Direktbroker DAB Bank AG hat vor dem Hintergrund der andauernden Börsenschwäche seinen Verlust im zweiten Quartal 2001 gegenüber dem Vorquartal leicht ausgeweitet und damit ein Ergebnis am unteren Rand der Analystenschätzungen erreicht. Der Verlust nach Steuern liege im abgelaufenden Quartal bei 25,03 (Vorquartal: 23,77) Mill. Euro, teilte die im Nemax50-Auswahlindex des Neuen Marktes notierte Onlinebank am Donnerstag mit. Analysten hatten mit einem Fehlbetrag zwischen 22,30 und 27,40 Mill. Euro gerechnet. Die Marketingkosten sanken im zweiten Quartal den Angaben zufolge um knapp 21 % auf 12,65 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%