Archiv
Börsentag auf einen Blick: DAX etwas fester gesehen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Deutsche Aktienindex DAX wird amDienstag voraussichtlich erholt in den Handel starten. Rund eine Stunde vorBörsenauftakt ermittelten die Citibank den DAX bei 3.777 Punkten und dieDeutsche Bank bei 3.779 Zählern. Lang & Schwarz berechnete ihn bei 3.780Punkten.

^ Die Vorgaben aus den Aktienmärkten:

- DAX: 3.754,37/-1,28%- TECDAX: 526,78/-4,01% - DOW JONES: 9.906,91/-1,06% - NASDAQ COMPOSITE: 1.876,64/-1,45% - NIKKEI 225: 10.711,09/+2,0%- EUROSTOXX 50: 2.659,85/-1,30%°

Unternehmensmeldungen:

^- Heidelberger Druck: Auftragseingänge 'deutlich über 1 Mrd Euro im 1. Quartal'- Medion: Umsatz und Gewinnplus im 1. Quartal - Zweistelliges Wachstum anvisiert- United Internet will Umsatz und Vorsteuergewinn bis 2006 in etwa verdoppeln- Air France: Überschuss sinkt im Geschäftsjahr 2003/04 auf 93 Millionen Euro- Swiss Life plant Kapitalerhöhung von 1,15 Milliarden Schweizer Franken- Swiss Life sieht 2004 deutlichen Anstieg der Profitabilität- EnBW greift RWE wegen Emissionsrechten an- BASF sieht im Ölpreis Gefahr für Konjunktur- Auch Lufthansa dringt auf Änderung bei Flughafenrabatten in Berlin- Agilent im zweiten Quartal wieder mit Gewinn dank Umsatzschub

Weitere Meldungen:

- Japan: Wirschaft wächst im 1. Quartal mit 1,4 Prozent stärker als erwartet- BaFin-Chef kündigt Verhaltenskodex für Ratingagenturen für 2004 an- Mexikanische Wirtschaft im ersten Quartal kräftig gewachsen

Presseschau:

- EnBW greift RWE wegen Emissionsrechten an; Handelsblatt, S. 4- HDW schreibt tiefrote Zahlen; Handelsblatt, S. 12- BaFin-Chef kündigt Verhaltenskodex für Ratingagenturen für 2004 an; Handelsblatt, S. 23- ThyssenKrupp-Chef will Werften nicht verkaufen; Handelsblatt, S. 13- VW-Tochter Seat will Produktion nach Spanien zurückholen; Handelsblatt, S. 16- LBBW-Tochter Süd-Leasing will vorerst aus eigener Kraft wachsen-Beihilfeverfahren um das WfA Wohnungsbauvermögen erschwert Verhandlungen übereine Kapitalerhöhung bei der WestLB; Handelsblatt, S. 25- - Geschäftsfeld Gefängnisse und Rathäuser entdeckt; Handelsblatt, S. 25- BASF sieht in hohem Rohölpreis eine Gefahr für die Konjunktur (Interview);FTD, S. 3- BT wechselt zu Vodafone als Handynetzpartner - T-Mobile und mmO2 haben dasNachsehen; FTD, S. 4- Microsoft will am erwarteten Milliardenmarkt für Handysoftware "anständigen"Anteil haben; FTD, S. 4- Spezialgasanbieter Gerresheimer plant Firmenkäufe in Serie; FTD, S. 12- Mitsubishi Tokyo Financial stimmt Umwandlung von Krediten in Aktien beiMitsubishi Motors zu; FT, S. 23

Terminvorschau:

^

D: Bertrandt Halbjahreszahlen Deutsche Telekom Hauptversammlung Köln Deutsche Börse Überprüfung der Aktienindizes Funkwerk Hauptversammlung Frankfurt 10.30 Uhr Hugo Boss Hauptversammlung Stuttgart 10.00 Uhr IKB vorläufige Zahlen 2003/04 Leoni Hauptversammlung Nürnberg 10.00 Uhr Linde Hauptversammlung München 10.00 Uhr Medion Q1-Zahlen und Hauptversammlung Essen 11.00 Uhr O2 Germany Jahres-Pk München 10.00 Uhr Realtech Hauptverstammlung Wiesloch 10.00 Uhr Techem Q2-Zahlen Tomorrow Focus Hauptversammlung München 11.00 Uhr TUI Hauptversammlung Hannover 10.30 Uhr United Internet Hauptversammlung Frankfurt United Labels Hauptversammlung Münster 11.00 Uhr Zentralverband des Deutschen Baugewerbes Jahres-Pk Berlin Erzeugerpreise 4/04 8.00 Uhr ZEW Konjunkturerwartung 5/04 11.00 Uhr

A: Böhler Uddeholm Q1-Zahlen

CH: Swiss Q1-Zahlen

EU: Industrieproduktion 3/04 11.00 Uhr

F: Air France Jahreszahlen 8.30 Uhr

GB: BAA Jahreszahlen mm02 Jahreszahlen Yell Group Jahreszahlen Verbraucherpreise 4/04 10.30 Uhr

J: BIP Q1 1.50 Uhr

N: Aker Kvaerner Q1-Zahlen 15.00 Uhr

NL: Lycos Europe Hauptversammlung Amsterdam

S: Hennes & Mauritz Umsatz 4/04 8.30 Uhr

USA: Applied Materials Q2-Zahlen Autodesk Q1-Zahlen Hewlett-Packard Q2-Zahlen (nach Börsenschluss) Home Depot Q1-Zahlen (vor Börseneröffnung) State Street Investor Confidence Index-Wert 5/04 16.00 Uhr Wohnbaubeginne- und genehmigungen 4/04 14.30 Uhr°

^Konjunkturdaten der Eurozone sowie Prognosen der von dpa-AFX befragten Experten:

Prognose Vorherige

8.00 UhrDeutschlandErzeugerpreiseApril in ProzentMonatsvergleich +0,4 +0,6Jahresvergleich +0,9 +0,3

8.45 UhrFrankreichLeistungsbilanzüberschussMärz in Mrd Euro 1,4

11.00 UhrDeutschlandZEW Konjunkturerwartungen MaiPunkte 47,0 49,7

11.00 UhrEurozoneVerbraucherpreiseApril in ProzentMonatsvergleich +0,5 +0,7Jahresvergleich +2,1 +1,7

Kernrate April in ProzentMonatsvergleich +0,5Jahresvergleich +1,8 +1,8

US-Konjunkturdaten im Überblick:

14.30 UhrBaubeginneAprilin Millionen 1,97 2,01

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%