Archiv
Börsentag auf einen Blick: Etwas fester erwartet

Die deutsche Börse dürfte am Mittwoch etwas fester eröffnen . Die Deutsche Bank sieht den Dax vorbörslich bei 4 133 Punkten, Lang & Schwarz bei 4 132 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutsche Börse dürfte am Mittwoch etwas fester eröffnen . Die Deutsche Bank sieht den Dax vorbörslich bei 4 133 Punkten, Lang & Schwarz bei 4 132 Punkten.

Die Vorgaben aus den Aktienmärkten: - Dax: 4 117,22/-0,41% - MDax: 5 189,04/-0,34% - TecDax: 509,82/-1,22% - Eurostoxx 50: 2 879,11/-0,66% - DOW Jones: 10 487,65/-0,59% - Nasdaq Composite: 2078,62/-0,74% - Nikkei 225: 11 131,29/-0,3%°

^ Unternehmensmeldungen:

- Techem erwartet im laufenden Geschäftsjahr kräftigen Gewinn- und Umsatzanstieg - Lufthansa stellt neues Luxus-Terminal vor - ZFS wie erwartet mit rund einem Drittel mehr Überschuss in ersten neun Monaten - Britische Großbank Hbos beklagt Übernahmehürden in Kontinentaleuropa - Linde verliert Streit um europäisches Patent für Medizingasmedikament - Hewlett-Packard steigert Gewinn bei Rekordumsatz deutlich - Spitzer-Ermittlungen: Zwei ehemalige ZFS-Mitarbeiter bekennen sich schuldig - Peoplesoft wirft Oracle in Übernahmekampf Täuschungsmanöver vor - Network Appliance steigert Umsatz und Gewinn kräftig und hebt Prognose an - Oracle: Capital Guardian Trust nimmt Übernahmeangebot an - Supermarktkette Carrefour verkauft Modelo Continente-Anteil für 345 Mill. Euro - Dexia steigert Quartalsüberschuss um 12,5% - Jahresprognose bekräftigt - General Motors schließt Werk in Baltimore - 1 100 Mitarbeiter betroffen - Daimlerchysler sucht Smart-Strategie - DC Ventures wird verkauft - Schweizer Staat will bei Fluggesellschaft Swiss aussteigen

°

^ Weitere Meldungen:

- Fed-Mitglied Santomero geht von weiteren maßvollen Zinserhöhungen aus°

^ Presseschau:

- Daimlerchysler sucht Strategie für Smart ; Süddeutsche Zeitung, S. 25

- Regtp will Verjährungsfrist für Steuerrückerstattung an UMTS-Anbieter unterbrechen; HB, S. 19

- EADS hat Interesse an BAE Systems; FTD, S. 10

- Hornblower Fischer sucht neuen Großaktionär; HB, S. 27

- DMV und Europa-Möbel fusionieren zum Anfang nächsten Jahres; HB, S. 15

- Terra Firma bleibt als einziger Bieter für Tank & Rast übrig; HB, S. 23

- Tank & Rast geht am 8. Dezember an die Börse; Börsen-Zeitung, S. 14

- Lone Star greift nach Nordlb-Tochter; FTD, S. 19

- ING will BHF-Bank-Verkauf bis Jahresende abschließen; Börsen-Zeitung, S. 1 und 3

- RAG-Chef Müller soll in Bahn-Aufsichtsrat; Süddeutsche, S. 29

- "Wir erwarten keine Flut von Anlegerklagen"; HB-Interview mit Justizministerin Zypries; S. 35

- Sachverständige erwarten 2005 Wachstum von 1,4 Prozent; HB, FTD und andere

- Britische Großbank Hbos beklagt Übernahmehürden in Kontinentaleuropa; HB, S. 23

- Schweizer Staat will bei Fluggesellschaft Swiss aussteigen; HB, S. 14

- Konsortium will spanischen Telekomkonzern Grupo Auna übernehmen; FTD, S. 3

- Grüne fordern Aufsichtsrats-Sitze für Verbraucherschützer ; HB, S. 4

- "Wir brauchen eine Radikalreform"; HB-Interview mit IWH-Präsident Blum, S. 9

- Telekom kassiert Zuschlag von Anrufern bei Billiganschlüssen; Bild, S. 1

- News-Corp-Chef Murdoch und Liberty Media-Vorsitzender Malone werden sich in ein bis zwei Monaten zu Gesprächen treffen; Wall Street Journal (Web)

- Chicago Board of Trade spricht mit Investmentbanken über Börsengang; Financial Times (Web)

- Acer wird PC-Auslieferungen im Dezember möglicherweise wegen Chip-Mangel verzögern; Economic Daily News

- Toyota plant regionale Hauptstelle in China für Verkauf und Verteilung; Asahi

- Mitsubishi Corp und andere könnten Mitsubishi Motors erneut unter die Arme greifen; Mainichi

°

Tagesvorschau: ^ D: Bayer außerordentliche Hauptversammlung Essen 10.00 Uhr Bundesverband Kapitalbeteiligungsgesellschaften Pressekonferenz BVK-Statistik Q3 Berlin 9.30 Uhr Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) Pressekonferenz zur DSW-Fondsumfrage Frankfurt 10.00 Uhr Deutsche Lufthansa Pressekonferenz Vorstellung First Class Terminal Frankfurt 10.30 Uhr Handelsverband BAG Pressekonferenz zur Bilanz des Einzelhandeljahres 2004 Frankfurt 10.30 Uhr IVU Traffic Q3-Zahlen O2 Halbjahres-Pk München 10.00 Uhr

B: Wolters Kluwer Q3-Zahlen 12.30 Uhr

CH: Zurich Financial Services Q3-Zahlen

EU: Verbraucherpreise 10/04 11.00 Uhr Industrieproduktion 9/04 11.00 Uhr

F: Credit Agricole 9monatszahlen Vivendi Universal Q3-Zahlen

GB: J. Sainsbury Halbjahreszahlen mm02 Halbjahreszahlen Arbeitslosenzahln 10/04 10.30 Uhr Bank of England Protokoll der Sitzung vom 3./4

I: Handelsbilanz 9/04 9.30 Uhr

USA: Applied Materials Q4-Zahlen Intuit Q1-Zahlen Baubeginne- und genehmigungen 10/04 14.30 Uhr Verbraucherpreise 10/04 14.30 Uhr Industrieproduktion 10/04 15.15 Uhr Kapazitätsauslastung 10/04 15.15 Uhr

°

Konjunkturdaten:

^ Prognose Vorherige

Eurozone

11.00 Uhr

Eurozone endgültige Verbraucherpreise Oktober Monatsvergleich (in Prozent) +0,3 +0,2 Jahresvergleich (in Prozent) +2,4 +2,1 (Erstschätzung: +2,5% im Jahresvergleich)

Eurozone Kernrate Verbraucherpreise Jahresvergleich (in Prozent) +1,9 +1,9

Eurozone Industrieproduktion September Monatsvergleich (in Prozent) +0,5-0,6 Jahresvergleich (in Prozent) +2,6 +1,5

USA

14.30 Uhr

Verbraucherpreise Oktober Monatsvergleich 0,4 0,2 Kernrate Monatsvergleich 0,2 0,3 (in Prozent)

Baubeginne Oktober 1,91 1,898 (in Mio)

15.15 Uhr

Industrieproduktion Oktober 0,3 0,1 Kapazitätsauslastung 77,4 77,2 (in Prozent)°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%