Archiv
Börsentag auf einen Blick: Etwas fester erwartet

Nach positiven Vorgaben aus den USA und Japan rechnen Händler am Mittwoch mit einem etwas festeren Auftakt an der Frankfurter Börse. Die Commerzbank und die Deutsche Bank ermittelte den Dax zum Handelsstart bei 4 240 Punkten. Die Citibank errechnete ihn bei 4 239 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Nach positiven Vorgaben aus den USA und Japan rechnen Händler am Mittwoch mit einem etwas festeren Auftakt an der Frankfurter Börse. Die Commerzbank und die Deutsche Bank ermittelte den Dax zum Handelsstart bei 4 240 Punkten. Die Citibank errechnete ihn bei 4 239 Punkten. ^ Die Vorgaben aus den Aktienmärkten: ^ - Dax: 4 214,39/+0,07% - MDax: 5 364,50/+0,30% - TecDax: 515,91/+0,13% - Eurostoxx 50: 2 912,87/+0,23% - DOW Jones: 10 759,43/+0,92% - Nasdaq 100: 1 609,26/+1,09% - Nikkei 225: 11 109,44/+0,75%° ^ Unternehmensmeldungen:

- Roche erhält Zulassung für Hepatitis-Mittel Pegasys in der Schweiz - Deutsche Morgan Stanley plant Ausbau des Immobilien-Geschäfts - Medigene: Krebsmedikament eligard in 23 von 25 europäischen Ländern zugelassen - Infineon fordert Abweisung der Patentrechtsklage des Chipdesigners Rambus - Azego und ce Consumer brechen Verhandlungen über Zusammenschluss ab - Opel-Chef: Gesamtpaket für Opel soll bis Februar vorliegen - Neuer EADS-Co-Chef Enders sieht erheblichen Klärungsbedarf - Billigfluglinie Germanwings will expandieren - Bbva rechnet für 2004 weiterhin mit 'Rekordgewinn' - Gasprom will nach Scheitern bei Yukos-Auktion Öltochter abstoßen - Enel-Chef: Denken über Ausschüttung von 15% an Terna als Dividende nach°

^Weitere Meldungen

- Deutschland: Einfuhrpreise im November gesunken - Ölimporte deutlich billiger - BDI senkt Konjunkturprognose 2005 deutlich ab - Japans Handelsüberschuss im November gesunken - Hohe Importe - Ölpreis sinkt leicht - Warten auf Zahlen zu US-Lagerbeständen - Interview: IG-Metall-Vize Huber warnt vor Missbrauch von Öffnungsklauseln - Rating: Moody's stuft Thyssen-Krupp auf 'Ba2' hoch - Ausblick 'stabil'°

Presseschau: ^ - AWD stellt höhere Dividende in Aussicht; "Handelsblatt", S. 19 - Deutsche Konzerne stärken Finanzkraft; "Handelsblatt"-Analyse, S. zehn - Burda will "Milchstraße" schlucken; "Handelsblatt", S. 14 - Leaseplan-Chef pocht auf Unabhängigkeit; Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden; "Handelsblatt", S. 20 - Chef der europäischen Medizin-Agentur fordert genauere Prüfung neuer Arzneien; Interview in der "FTD", S. drei - Bahn schraubt Gewinnprognose zurück; "FTD", S. sieben - Wyser-Pratte will Anteil an Iwka aufstocken; "FTD", S. acht - Russische Großbank Wneschtorgbank beharrt bei Einstieg von Ausländern auf Unabhängigkeit; Gespräch mit dem Vorstandschef; "FTD", S. 17 - Deutsche Börse bietet bei Fusion LSE-Chefin Leitung des Kassamarktes an; "FTD", S. 17 - Großaktionär beendet Spekulation um Übernahme von Carnegie, Interview mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden von Burdaras; "FTD", S. 18 - Deutsche Morgan Stanley setzt auf Immobilien; "FTD", S. 20 - Sony erzielt Durchbruch bei Bekämpfung von Produktpiraterie; "FT", S. 15 - Niederländische Aufsichtsbehörde will Parmalat-Töchter mit Geldstrafe belegen; "FT", S. 16 - Opel-Chef: Gesamtpaket für Opel soll bis Februar vorliegen; "Allgemeine Zeitung" - Neuer EADS-Co-Chef Enders sieht erheblichen Klärungsbedarf; "Welt", S. 15 - BDI senkt Konjunkturprognose 2005 deutlich ab; "Berliner-Zeitung" - Deutsche Post und Fiege sind exklusive Verhandlungspartner bei Karstadt-Logistik; "Welt", S. 14 - Goldman Sachs könnte Sperrminorität an VA Tech halten; "Welt", S. 15 - Altana beschwert sich bei EU wegen Patentschutzverletzung; "FAZ", S. 14 - Elektronik-Umsatz von Amazon wächst in Dtl.; "FAZ", S. 17 - Boeing Favorit für Großauftrag von Japan Airlines; "Wall Street Journal Europe", S. A4 - Britische AXA-Sparte von Finanzaufsicht zu Strafe verurteilt; "Wall Street Journal Europe", S. M3 - Zapf Creation sieht beim Umsatzschwund Boden erreicht; "Börsen-Zeitung", S. zehn - Heineken: weitere Konsolidierung in Deutschland, China; "Börsen-Zeitung", S. 13°

Tagesvorschau: ^ D: Feedback außerdordentliche Hauptversammlung Bremerhaven 11.00 Uhr ifo Institut Dresden Pressekonferenz zu Wirtschaftsperspektiven und Konjunkturentwicklung in Ostdeutschland und Sachsen 2004/05 Dresden 9.00 Uhr

EU: Industrieaufträge 10/04 11.00 Uhr

F: Erzeugerpreise 11/04 8.45 Uhr Verbraucherpreise 11/04 (endgültig) 8.50 Uhr

GB: Bank of England Sitzungsprotokoll vom 9.12.04

J: Bank of Japan Sitzungsprotokoll vom 17./

USA: Micron Technology Q1-Zahlen BIP Q3 14.30 Uhr EIA Ölmarktbericht (Woche) 16.30 Uhr°

Konjunkturdaten:

^ Prognose Vorherige

Eurozone

8.45 Uhr Frankreich Erzeugerpreise November Monatsvergleich (in Prozent) -0,1 +0,6 Jahresvergleich (in Prozent) +3,2 +3,5

8.45 Uhr Frankreich endgültige Verbraucherpreise November Monatsvergleich (in Prozent) unverändert +0,3 Jahresvergleich (in Prozent) +2,0 +2,1 (Vorläufige Zahlen: unverändert zum Vormonat, +2,0% zum Vorjahr)

10.00 Uhr Eurozone Industrieaufträge Oktober Monatsvergleich unverändert +2,0 Jahresvergleich +6,4 +8,2

15.00 Uhr Belgien Geschäftsklimindikator Dezember (in Punkten) -6,1-5,8

USA

14.30 Uhr BIP 3. Quartal (endgültig) +3,9% +3,9%(vorläufig)°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%