Archiv
Börsentag auf einen Blick: Kaum verändert erwartet

Die deutschen Standardwerte werden am Freitag voraussichtlich auf Vortagesniveau in den Handel starten. So ermittelte die Deutsche Bank den DAX am Morgen bei 3 839 Punkten, die Citigroup bei 3 836 Zählern. Lang & Schwarz sah ihn bei 3 838 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Standardwerte werden am Freitag voraussichtlich auf Vortagesniveau in den Handel starten. So ermittelte die Deutsche Bank den DAX am Morgen bei 3 839 Punkten, die Citigroup bei 3 836 Zählern. Lang & Schwarz sah ihn bei 3 838 Punkten.

^ Die Vorgaben aus den Aktienmärkten:

- DAX: 3 832,28/+1,15% - Tecdax: 476,80/+1,40% - DOW Jones: 10 173,41/-0,08% - Nasdaq Composite: 1 852,92/-0,42% - Nikkei 225: 11 209,59/+0,7% - Eurostoxx 50: 2 688,67/+0,90%°

Unternehmensmeldungen:

^ - VW-Sparprogramm - Ratingagenturen sehen keinen Handlungsbedarf - AMR: Ölpreis führt 2004 zu Zusatzkosten von 1 Mrd Dollar - Prognose gesenkt - US-Gesundheitsbehörde genehmigt Allergiemittel Nasonex von Schering-Plough - Flextronics bestätigt Quartalsprognosen - Aktie setzt Erholungskours fort - Siemens erhält von südafrikanischer Vodacom ersten Umts-Auftrag in Afrika - Tschechische Behörde verhängt Rekord-Bußgeld gegen Bausparkassen - Sanofi-Aventis bestätigt Abschied von Aventis-Manager Hofstätter - US-Börsenaufsicht SEC verhängt Millionenstrafe gegen Deutsche Bank - Syngenta: US-Justizministerium stimmt Advanta-Übernahme zu - Sony Playstation: Nach Preissturz 'kühnste Prognosen übertroffen'

°

Weitere Meldungen:

^ - Opec strebt Ölpreis von 30 $ pro Barrel an - Umfrage: Mehrheit der Deutschen lehnt Mindestlöhne ab - Private Kassen fordern Öffnung für alle Versicherten - El Sistani vermittelt Friedensabkommen in Nadschaf - SPD will Druck auf Manager erhöhen

°

Presseschau:

^ 'Bild': VW-Topmanagement zu Verzicht auf Gehaltserhöhungen bereit - Großkunden stoppen Verkauf der neuen Siemens-Handyreihe; "FTD", S. 1 - Ost-Sparkassen forcieren Kreditverkauf - "Bad Bank" wird erwogen; "FTD", S. 17

- Eichel meldet für 2004 Haushaltsdefizit von 3,7 %; "FTD", S. 1; "Handelsblatt", S. 1 - Bahn stoppt weitere Schienenprojekte; "FTD", S. drei - Fujitsu-Siemens erwartet Umsatzboom in Osteuropa; "FTD", S. vier - Autovermieter rechnen mit Trendwende; "FTD", S. sieben - Alitalia erwägt massive Stellenkürzungen um Kollaps zu vermeiden; "FT", S. 13 - Rürup kritisiert SPD-Pläne zur Bürgerversicherung; "Handelsblatt", S. drei - 'SZ': Schwierige Umsetzung der Arbeitsmarktreform

°

Tagesvorschau:

^ D: Adphos Halbjahreszahlen Klöckner-Werke Halbjahreszahlen Mainova Hauptversammlung Frankfurt 10.00 Uhr Rücker Halbjahreszahlen Viva Media Hauptversammlung Köln 10.30 Uhr Im- und Exportpreise 7/04 8.00 Uhr GfK Konsumklima 9/04 10.00 Uhr

A: Semperit Q2-Zahlen

CH: Holcim Halbjahreszahlen

F: Eurofins Halbjahreszahlen (endgültig)

J: Verbraucherpreise landesweit 7/04 Großraum Tokio 8/04 Arbeitslosenzahlen 7/04 1.30 Uhr

USA: BIP Q2 (2. Veröffentlichung) 14.30 Uhr Uni Michigan Verbraucherstimmung 8/04 15.45 Uhr°

^ Prognose Vorherige

Konjunkturdaten Eurozone

- keine relevanten Konjunkturdaten erwartet -

USA

14.30 Uhr Bruttoinlandsprodukt 2. Quartal annualisiert 2. Schätzung (in Prozent) +2,8 +4,5 (Erstschätzung: +3,0%)

Verbrauchervertrauen Uni Michigan August endgültig 94,2 96,7° (Erstschätzung: 94,0)°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%