Archiv
Börsentag auf einen Blick: Leichter - High-Tech im Fokus nach Texas-Prognose

Die deutschen Standardwerte werden am Donnerstag voraussichtlich mit schwächeren Kursen in den Handel gehen. Die Indikation von Lang & Schwarz für den DAX lag am Morgen bei 3 869 Punkten. Die Commerzbank rechnete mit 3 869 Zählern und die Deutsche Bank berechnete 3 867 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Standardwerte werden am Donnerstag voraussichtlich mit schwächeren Kursen in den Handel gehen. Die Indikation von Lang & Schwarz für den DAX lag am Morgen bei 3 869 Punkten. Die Commerzbank rechnete mit 3 869 Zählern und die Deutsche Bank berechnete 3 867 Punkte.

^ Die Vorgaben aus den Aktienmärkten:

- DAX: 3 884,16/-0,13% - Tecdax: 478,54/-0,14% - DOW Jones: 10 313,36/-0,28% - Nasdaq 100: 1 376,77/-0,37% - Nikkei 225: 11 170,96/-108,23 Punkte - Eurostoxx 50: 2 746,96/-0,18% °

^ Unternehmensmeldungen:

- Infineon bestätigt Prognose für das dritte Quartal - Agfa Medizintechnik soll in China jährlich um über 20 % zulegen - Texas Instruments kappt für 3. Quartal Umsatzprognose - Anheuser-Busch erwartet 2004 Gewinnwachstum je Aktie von 11 % - Deutsche Post verlängert IT-Vertrag mit T-Systems°

^ Weitere Meldungen: - Howard: Sechs Tote bei Anschlag vor australischer Botschaft in Jakarta - Ölpreis dreht nach Wiederaufnahme der Ölförderung im Irak wieder ins Minus °

Presseschau:

^ - Wirtschaftsexperte Bofinger stärkt Finanzminister Hans Eichel den Rücken; "FTD", S. zwölf - Streichung von 30 000 Stellen bei VW möglich; "Wsje", S. 1 - Internationale Fonds setzen auf Europa; "Handelsblatt", S. 33 - Studie: Bürokratie lähmt deutsche Firmen; "Handelsblatt", S. 1 - T-Systems betreibt Computer der Post - Auftragsvolumen: 1,3 Mrd. ?; "Handelsblatt", S. elf - Smic will Kooperation mit Infineon ausbauen; "Handelsblatt", S. 19 - WPP legt Gebot für Grey Global vor; "Wsje", S. A4°

Tagesvorschau:

^ D: Gesco Hauptversammlung Wuppertal 10.30 Uhr IKB Hauptversammlung Berlin 10.00 Uhr Jetter Hauptversammlung Ludwigsburg 11.00 Uhr Lufthansa Verkehrszahlen 8/04 (ca. 13.00 Uhr) Außenhandel 7/04 8.00 Uhr DIW Konjunkturbarometer 11.00 Uhr

B: Inbev (ehem. Interbrew) Halbjahreszahlen 7.00 Uhr

CH: Baloise Holding Halbjahreszahlen

E: Industrieproduktion 7/04 9.00 Uhr

EU: EZB-Monatsbericht 9/04 10.00 Uhr

F: Capgemini Halbjahreszahlen Clarins Halbjahreszahlen BIC Halbjahreszahlen Lafarge Q2-Zahlen 7.30 Uhr Lagardere Halbjahreszahlen

GB: Arriva Halbjahreszahlen BAE Systems Q2-Zahlen Bank of England Sitzungsergebnis

I: Alitalia Q2-Zahlen Assicurazioni Generali Q2-Zahlen Benetton Group Q2-Zahlen Beni Stabili Halbjahreszahlen Capitalia Q2-Zahlen Enel Q2-Zahlen Fiat Halbjahreszahlen Mediolanum Halbjahrszahlen

J: Leistungsbilanz 7/04 1.50 Uhr Handelsbilanz 7/04 1.50 Uhr

USA: National Semiconductor Q1-Zahlen Im- und Exportpreise 8/04 14.30 Uhr Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche) 14.30 Uhr Großhandel 7/04 16.00 Uhr° ^

Prognose Vorherige

Konjunkturdaten Eurozone

8.00 Uhr Deutschland Leistungsbilanzsaldo Juli +4,7 +8,2 Handelsbilanzsaldo Juli +15,0 +14,7 (in Mrd Euro) ° Konjunkturdaten USA

^ 14.30 Uhr Einfuhrpreise August 0,7 0,2 (in Prozent)

Erstanträge Arbeitslosenhilfe 349 000 362 000

16.00 Uhr Großhandelsinventar Juli 0,7 1,1 (in Prozent)°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%