Archiv
Börsentag auf einen Blick: Praktisch unverändert erwartet

Der deutsche Leitindex Dax wird am Dienstag voraussichtlich auf dem Vortagesniveau in den Handel starten. Die Commerzbank ermittelte das Börsenbarometer vorbörslich bei 4 016 Punkten, die Deutsche Bank bei 4 013 Zählern etwas niedriger. Lang & Schwarz berechnete 4 014 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Der deutsche Leitindex Dax wird am Dienstag voraussichtlich auf dem Vortagesniveau in den Handel starten. Die Commerzbank ermittelte das Börsenbarometer vorbörslich bei 4 016 Punkten, die Deutsche Bank bei 4 013 Zählern etwas niedriger. Lang & Schwarz berechnete 4 014 Punkte.

^ Die Vorgaben aus den Aktienmärkten:

- Dax: 4 017,82/+0,06% - MDax: 5 131,51/+0,30% - TecDax: 516,38/-0,18% - Eurostoxx 50: 2 813,93/-0,09% - DOW Jones: 10 081,97/+0,27% - Nasdaq 100: 1 437,73 +0,47% - Nikkei 225: °

Unternehmensmeldungen: ^ - Philips-Gewinn steigt im dritten Quartal auf 1,172 Mrd. Euro - Symantec erwartet kräftiges Wachstum - Asienexpansion - Hannover Rück: Zuversichtlich, Jahresüberschuss von 300 Mill. Euro zu erreichen - Deutschland: Verbraucherpreise steigen im September um 1,8% zum Vorjahr°

Weitere Meldungen:

^ - BDI: Wachstumsprognosen durch hohe Ölpreise in Frage gestellt - Ölpreis steigt im asiatischen Handel - Streiks in Nigeria und Norwegen°

Presseschau:

^ - Carrefour will Aktivitäten in Japan für 400 Mill. Dollar veräußern; Wsje, S.A1 - GM streicht 6 000 Stellen bei Opel; FT. S.1 - KKR und Goldman Sachs bieten für Shell-Sparte; FT, S.15 - British Airways konzentriert sich auf Wettbewerb in Europa; Handelsblatt; S.13 - KfW platziert Telekom-Aktien zu 15,05 Euro; Handelsblatt, S.1 - KfW bemüht sich um Kredite für Afghanistan; Handelsblatt, S.8 - Großstädten droht eine Flut von Umweltklagen; Handelsblatt, S.3 - Schwäbisch Hall stärkt den Vertrieb im Ausland; Handelsblatt, S.23 - Issing sieht EZB durch Lehren der Wirtschaftsnobelpreisträger bestärkt; Handelsblatt, S.2 - Bahn droht Ertragsrisiko in dreistelliger Millionenhöhe; FTD, S.1 - Magna Steyr sucht neue Kunden für geplantes Autowerk; FTD, S.3 - Symantec will nach Asien expandieren; FTD, S.4 - Allianz-Vermögensverwalter Adam hebt wegen neuer Bilanzregeln Prognose an; SZ, S.27 - Barclays Capital sucht die lukrativen Nischen am deutschen Kapitalmarkt; FAZ, S.17 - Prosiebensat.1 droht wegen Streit mit Kirch Media Ärger mit der Spielfilmversorgung; FAZ, S.15 - Sparkassenpräsident gegen Sparkassen-Privatisierung; FAZ, S.12 - Bayer beginnt mit Bau von Produktionsanlage in Schanghai; China Daily - VW halbiert Investitionen in Wolfsburg; Wolfsburger Nachrichten - Ehemaliger Thomas Cook-Chef wird Chef von Virgin Blue; Börsen-Zeitung, S.7 - König & Bauer peilt fünf Prozent Umsatzrendite an; Börsen-Zeitung, S.1 - Märklin-Betriebsrat schaltet Eigentümer ein - Scharfe Kritik; Stuttgarter Zeitung - Merz will sich aus der CDU-Spitze zurückziehen; Bild, S.2 - BDI: Wachstumsprognosen durch hohe Ölpreise in Frage gestellt; Berliner - Lockheed forciert Kooperationen in Europa; FTD, S.8°

Tagesvorschau:

^ D: Dresdner Bank Pk zu Wirtschaftswachstum 2005 Frankfurt 10.30 Uhr Konferenz vom Energiewirtschaftlichen Institut der Uni Köln und der F.A.Z. zu "Energieversorgung im Spannungsfeld von politischen Vorgaben und Unternehmenszielen" Köln 9.00 Uhr Seydler Wertpapierhandelsbank 1. Bio- und Medtech-Tag Frankfurt 9.00 h Verbraucherpreise 9/04 8.00 Uhr Volkswagen Fortsetzung der Tarifverhandlungen vom 6.10. ZEW-Konjunkturerwartungen 11.00 Uhr

CH: Swiss Verkehrszahlen 9/04

CHL: Apec - Konferenz der Tourismusminister (bis 15.10.04) Punta Arenas

E: Feiertag Börse geschlossen

F: Carrefour Q3-Umsatz Handelsbilanz 8/04 8.45 Uhr Industrieproduktion 8/04 8.45 Uhr

GB: BAA Verkehrszahlen 9/04 Marks & Spencer Q2 Trading Statement Verbraucherpreise 9/04 10.30 Uhr

I: BIP Q2 9.30 Uhr

NL: Royal Philips Electronics Q3-Zahlen 7.00 Uhr

S: Investor Q3-Zahlen

USA: Intel Q3-Zahlen 22.15 Uhr Johnson & Johnson Q3-Zahlen (vor Börseneröffnung) Yahoo Q3-Zahlen°

Konjunkturdaten:

^ Prognose Vorherige

Eurozone

8.00 Uhr Deutschland Verbraucherpreise September Monatsvergleich (in Prozent) -0,1 +0,2 Jahresvergleich (in Prozent) +1,8 +2,0 Frankreich Industrieproduktion August Monatsvergleich (in Prozent) -0,1 +0,2 Jahresvergleich (in Prozent) +2,7 +2,5

8.50 Uhr Frankreich Produktion Verarbeitendes Gewerbe August Monatsvergleich (in Prozent) -0,2 +0,3 Jahresvergleich (in Prozent) +3,1 +3,5

11.00 Uhr Deutschland ZEW-Konjunkturerwartungen Oktober 36,0 38,4

USA

Keine marktbewegenden Daten erwartet°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%