Börsianer warnen vor übertriebener Euphorie: Dax steigt um mehr als 150 Punkte

Börsianer warnen vor übertriebener Euphorie
Dax steigt um mehr als 150 Punkte

Der Deutsche Aktienindex um mehr als 150 Punkte und schloss bei 2 808,94 Zählern. Das war ein Plus von 5,84 Prozent. Der MDax gewann 3,4 Prozent auf 2 987,81 Punkte, der TecDax kletterte um 6,5 Prozent auf 368,16 Zähler.

HB/dpa/rtr FRANKFURT. Berichte über den Vormarsch der US-geführten Invasionstruppen im Irak haben am Montag Erwartungen eines baldigen Kriegsendes genährt und damit den Deutschen Aktienindex (Dax) beflügelt. Die Anleger spekulierten in diesem Zusammenhang auf eine möglichst geringe Belastung für die ohnehin labile Weltkonjunktur, sagten Börsianer. US-Truppen stießen mit einem großen Panzerverband ins Zentrum Bagdads vor und eroberten nach eigenen Angaben den Hauptpalast des irakischen Staatschefs Saddam Hussein.

Börsianer warnten allerdings davor, dass die aktuelle Erholung voraussichtlich nicht von langer Dauer sein werde. "Der Markt bleibt weiter anfällig für Schwankungen, solange die Lage noch unübersichtlich ist", sagte der Marktstratege Markus Reinwand von Helaba Trust. Die Analysten der Investmentbank Merrill Lynch meinten: "Wir rechnen nach dem Kriegsende mit Überschriften, die von Rezessionsängsten berichten werden."

Auch die charttechnische Situation am Aktienmarkt deute nun auf eine bessere Zukunft hin, hieß es am Markt. Denn der Dax habe bei 2 730 Punkten den über ein Jahr gültigen steilen Abwärtstrend gebrochen. Damit könnte der Dax aus charttechnischer Sicht nun vergleichsweise schnell auf 3 000 Punkte steigen oder sogar den Widerstandsbereich bei 3 150 Punkten anlaufen, sagten Marktbeobachter. Aus den vermeintlich sicheren Rentenpapieren verabschieden sich die Anleger bereits. Die Langläufer am Anleihenmarkt verlieren etwa einen dreiviertel Prozentpunkt.

An der Wall Street lag der Dow Jones bei Börsenschluss in Deutschland zwei Prozent im Plus bei 8 443 Stellen, während der Nasdaq-Index 2,4 Prozent auf 1 416 Punkte gewann.

Im Mittelpunkt des Anlegerinteresses stand Buderus, der vom Autozulieferer Robert Bosch übernommen werden soll. Die Aktien des im MDax gelisteten Heiztechnik-Spezialisten stiegen um 7,7 Prozent auf 29,28 Euro. Im Dax verbuchten die Titel von Tui mit einem Plus von 13 Prozent auf elf Euro die größten Kursgewinne. Hier spekulierten die Anleger nach Angaben von Marktteilnehmern auf steigende Buchungszahlen für die wichtige Sommer-Saison, falls der Krieg schnell ende.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%