Bogenschießen
Doppelsieg für südkoreanische Bogenschützinnen

Die südkoreanischen Bogenschützinnen sind zielsicher in der Einzelentscheidung nach vorne gebrescht und haben ihre Überlegenheit unter Beweis gestellt. Das punkten um Gold entschieden die Teamkolleginnen unter sich.

HB ATHEN. Die südkoreanischen Bogenschützinnen haben wie vor vier Jahren die olympische Einzel-Entscheidung beherrscht. Im Final-Duell besiegte Park Sung Hyun, die 21 Jahre alte Weltmeisterin von 2001, ihre zwei Jahre jüngere Team-Kollegin Lee Sung Jin mit 110:108 Ringen. Im kleinen Finale sicherte sich die Britin Alison Williamson mit einem hauchdünnen 105:104 über Yuan Shu Chi (Taiwan) die Bronzemedaille. Sydney-Olymiasiegerin Yun Mi Jin (Südkorea) war bereits im Viertelfinale gescheitert.

Die drei deutschen Starterinnen schieden frühzeitig aus. Für Wiebke Nulle (Berlin) war bereits nach der 1. Runde Endstation. Ihre Vereins-Kollegin Cornelia Pfohl sowie Anja Hitzler (Alfdorf) hatten sich bereits nach der 2. Runde am Dienstag verabschiedet. "Mit Einzelmedaillen haben wir sowieso nicht gerechnet. Unser wichtigster Wettkampf ist die Mannschafts-Entscheidung am Freitag", erklärte Bundestrainer Viktor Bachmann.

Vor vier Jahren hatten die deutschen Bogenschützinnen im Team- Wettbewerb den dritten Platz belegt. 1996 kehrten sie aus Atlanta mit Olympia-Silber zurück. Beide Male gehörte Cornelia Pfohl zum Medaillen-Trio. Als haushoher Favorit gilt Südkorea. Die deutschen Damen treffen in der ersten Runde auf Russland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%