Bogonasowa und Jukic auf den weiteren Plätzen
Poewe bricht zweiten Rekord und holt Gold

Sarah Poewe ist bei der Kurzbahn-EM in Dublin in Bestform. Die Wuppertalerin schwamm über 100 Meter Brust zu Gold und brach schon den zweiten deutschen Rekord.

HB BERLIN. Sarah Poewe von der SG Bayer Wuppertal hat in Dublin bei den Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer in ihrem insgesamt sechsten Rekordrennen ihren zweiten Titel gewonnen. Für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) war es das fünfte Gold in Irland.

Im Finale über 100 Meter Brust verbesserte die 20-Jährige als erfolgreiche Titelverteidigerin in 1:06,31 Minuten ihre deutsche Bestmarke aus dem Halbfinale um weitere sieben Hundertstelsekunden und verwies die Russin Elena Bogonasowa (1:06,63) sowie Mirna Jukic aus Österreich (1:06,86) auf die weiteren Plätze.

Wie bei ihrem ersten Titelgewinn über 50 Meter Brust gelang Sarah Poewe in Vorlauf, Halbfinale und beim Titelgewinn eine Verbesserung des deutschen Rekordes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%