BoJ unternimmt keine zusätzlichen geldpolitischen Schritte
Börse Tokio im Sog der Wall Street

Mit sehr schwachen Kursen hat der Aktienmarkt in Tokio am Dienstag geschlossen. Der Nikkei-225-Index verlor 2,3 Prozent auf 8 239 Punkte, während der Topix 2,3 Prozent auf 812 Zähler abgab.

vwd/rtr TOKIO. Händler führten die Verluste auf die Befürchtung eines länger als erwarteten Irak-Krieges zurück. Von der Ankündigung der japanischen Notenbank, mehr Aktien von Banken zurückzukaufen, profitierte der Markt indes Händlern zufolge nicht.

Händler begründeten die Kursverluste auch mit negativen US-Vorgaben. Zu den größten Verlierern zählten die Aktien des größten japanischen Elektronik-Konzerns Hitachi Sie sanken um 3,77 Prozent auf 459 Yen.

Die Furcht der Anleger vor einem unerwartet langen Irak-Krieg hatte zum Wochenauftakt das Geschäft an den US-Börsen belastet und zu deutlichen Kursverlusten geführt. Der Standardwerte-Index Dow Jones fiel zum Handelsschluss 3,6 Prozent auf rund 8 215 Punkte. Dies ist der größte Tagesverlust des Index seit dem 27. September. An der Technologiebörse verlor der Nasdaq-Index rund 3,7 Prozent auf 1 370 Zähler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%